Er ist der Freund meiner Freundin

Autorin: Katharina von Bredow

Emma ist froh. Sie hat einen festen Job im Café Miranda und kann von ihrem Gehalt in ihre erste eigene Wohnung ziehen. Sie hat ihre beste Freundin Ellinor und ihren besten, verrückten Freund Markus, die immer für sie da sind. Doch als sie eine Einweihungsparty für ihre Freunde schmeißt, haben  Ellinor und ihr Freund Adrian einen Konflikt. Alle sind geschockt. Das perfekte Vorzeigepärchen ist gar nicht so perfekt wie alle immer dachten. Für Emma waren die beiden immer füreinander bestimmt. Die hübsche, dünne Ellinor und der charmante, blauäugige Adrian. Natürlich hatte Emma seine schönen Augen bemerkt. Ganz zu schweigen von seinem hübschen Gesamtbild. Aber Adrian gehörte zu Ellinor. Schon immer.
Doch es ist ausgerechnet Adrian, der auf einmal vor Emmas Tür steht und ihr ein Einzugsgeschenk vorbei bringt. Ohne Ellinor. Und dann passiert das, was die Katastrophe ins Rollen bringt. Zur Verabschiedung umarmen sich Emma und Adrian für einen kurzen Moment - und doch zu lange...Ab diesem Augenblick dreht sich die Erde nicht mehr so wie vorher.
„Sind wir in irgendeiner Doku-Soap gelandet, oder was?“ Markus lacht. „Das würde alles erklären.“
Emma und Adrian schreiben sich heimlich E-Mails. Zuerst schüttet Adrian bei ihr nur sein Herz aus - bis die Gespräche intimer werden und es dann auch noch zu einem ersten heimlichen Treffen kommt. Emma ist total durcheinander. Sie hat Angst, Ellinor zu begegnen und kann abends nicht mehr einschlafen, weil sich ihre Gedanken nur um Adrian drehen. Sie ist fast süchtig danach, ihre E-Mails auf eine Nachricht von Adrian zu überprüfen und abends im Chat auf ihn zu warten. Zu allem Überfluss erklärt Ellinor nun auch noch, dass sich Adrian merkwürdig verhält. Emma ist in einem Gewissenskonflikt.
Bei Markus kann sie sich ausheulen. Er ist ihr bester, platonischer Freund. Markus mit dem ausgefallenen Klamottenstil. Doch warum stört es sie auf einmal, dass sich Markus mit ihrer Arbeitskollegin Sofie trifft, obwohl Emma diejenige war, die Markus zu einem ersten Date mit Sofie überredet hat?
Zu dem ganzen Trubel kommt auch noch das merkwürdige Verhalten von Emmas kleinem Bruder. Warum will er sich so viel Geld von ihr leihen und verschwindet, ohne dass jemand weiß wo er ist?
Emma weiß, dass die Situation, so wie sie jetzt ist, nicht so bleiben kann und steht vor einer Entscheidung....

Meine Meinung:
Der Roman ist sehr locker und leicht geschrieben und somit einfach zu lesen. Obwohl die Protagonisten zwischen 20 und 23 Jahren sind, ist das Buch eher für 14 bis 18-jährige zu empfehlen, da es teilweise sehr "teenie-/ mädchenhaft" geschrieben ist. Auch war es mir an manchen Stellen ein wenig zu kitschig und mir fehlte manchmal ein wenig Witz in dem Buch. Doch die Themen, die die Autorin anschneidet sind Themen aus dem realen Leben. Konflikte unter Freunden, Liebeskummer, Eifersucht, die Trennung der Eltern und einfach das Erwachsenwerden. Eine prima Lektüre für zwischendurch, die einen nicht loslassen will.

Erschienen im Beltz & Gelberg Verlag

Weiter >>

Autorin / Autor: ryna - Stand: 01. August 2011
 
 
 

Anzeige

Weihnachtsdeko
 
 
 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns