Engelsstern

Autorin: Jennifer Murgia
Aus dem Amerikanischen von Karen Witthuhn

Die siebzehnjährige Teagan ist alles andere als ein normales Mädchen. Furchtbare Albträume begleiten sie seit ihrer Kindheit. In ihrem Zimmer hausen bedrohliche Schatten. Manchmal hört sie ein Rascheln wie von Flügeln. Und dann wieder spürt sie eine schützende, lichte Wärme. Eines Tages wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt: Ihr Schutzengel Garreth kommt auf die Erde, um ihr ihre Bestimmung mitzuteilen. Er trägt den Stern ihres Lebens auf seiner Handfläche: den Engelsstern.

Ein scheinbar gewöhnlicher Schultag stellt das Leben der siebzehnjährigen Teagan auf den Kopf. Erst erscheint eine dunkle Gestalt am Ende des Flurs, die nur sie zu sehen scheint. Und dann taucht auch noch ein Neuer in der Schule auf, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Garreth scheint ihre Zuneigung sogar zu erwidern, obwohl er umwerfend aussieht und sofort alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, während Teagan eine Außenseiterin ist. Als er sie dann noch rettet, als sie von einem Schatten vor den Schulbus geschubst wird, ist das Eis zwischen ihnen gebrochen. Teagan ist nicht sicher, ob er den Schatten auch gesehen hat, doch sie fasst Vertrauen zu Garreth. Sie verbringen den Nachmittag zusammen. Seine seltsamen Fragen bringen sie durcheinander: Ist er wirklich real? Warum fragt er, ob sie an den Himmel und Engel glaubt?

Meine Meinung:
Engelsstern ist der erste Band einer Reihe. Die Geschichte an sich ist ganz nett, aber ich konnte nur sehr schwer in die Gedankenwelt von Teagan hineinfinden. Meiner Meinung nach, ist das Buch immer wieder etwas langatmig, verwirrend, fast schon anstrengend. Dabei passt das Thema rund um Engel, in diesem Fall Schutzengel, doch eigentlich ganz gut in die momentane Weihnachtszeit. Leider konnte ich die Gefühle von Teagan nicht immer nachempfinden; immer wieder fühlt sie sich mal zur guten, dann wieder zur dunklen Seiten hingezogen. Es war mir einfach nicht immer verständlich, was die ganze Sache mit den verschiedenen Welten betrifft.

Fazit:
Eine dahinplätschernde Geschichte rund um Engel. Ich bin zwiegespalten: Einerseits ganz nett, auf der anderen Seite eher zu weit hergeholt. Vielleicht fehlt mir aber auch einfach nur das Verständnis und die Hingabe was Engel betrifft.

Erschienen im Baumhaus Verlag

Weiter >>

Autorin / Autor: zonneschijn - Stand: 5. Dezember 2011
 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns