Emily und die Kindheits-Erinnerungen

PC-Spiel

Über das Spiel:
Wie der Titel schon verrät zeigt uns das Spiel das Leben der jungen Emily im Zeitraffer. Angefangen von ihrer Kindheit bis hin zum erwachsen werden. Emily ist gerade dabei ihren Eltern beim Auszug aus ihrem Geburtshaus zu helfen, als ihr ihr geliebtes Stoffplüschtier zu Füßen fällt, das sie als Kind so geliebt hatte. Kindheitserinnerungen werden wach gerufen und die Zeitreise beginnt. Das bekannte Zeitmanagement-Spiel beginnt in der Farm, in der Emily zusammen mit ihren Eltern groß geworden ist. In dem Laden ihrer Eltern darf sie zum allersten Mal mithelfen und ihr eigenes kleines Gehalt verdienen. Ihre Aufgabe zu Beginn des Spiels: Tische abwischen, die die Gäste zuvor verdreckt hinterlassen hatten. Während dessen bedient ihr Vater die Gäste und reicht ihnen von belegtem Brot bis hin zu einem Glas Honig alles was das Herz begehrt.

Nebenbei muss Emily auch einige knifflige Dinge erledigen wie zum Beispiel: den Hund zu suchen vom Nachbarn oder das Schaf zu scheren. Nachdem all diese Aufgaben erledigt wurden und die Zeit Emily zu einer Erwachsenen werden lässt, steigern sich auch ihre Aufgaben und sie selbst darf nun die Gäste bedienen. Jeweils 10 Etappen sind zu lösen um an den nächsten Erinnerungsort zu gelangen. Von der ländlichen Farm  bis hin zum Campingplatz mit eigener Tanzfläche bietet das Spiel eine Menge Abwechslung.

Meine Meinung:
„Delicious –Emily und die Kindheitserinnerungen“ lässt mich selbst eine kleine Zeitreise machen. Schon früher hatte ich dieses Spiel schon gespielt und war schon von erster Sekunde an begeistert gewesen. Das Bedienen der Gäste, das in Griff kriegen mit Zeit und genauer Planung hatte mich schon immer fasziniert und mich auch immer herausgefordert und mich angespornt weiter zumachen.

Eine Art Suchtfaktor bietet das Spiel alle Male! Vor allem hat mich bei dieser neuen Version des Spiels die Abwechslung begeistert. Neben Gäste bedienen und Zeitmanagement fordert es auch mit kleinen Nebenaktionen (Graffiti entfernen, die Schwester beruhigen etc. ) einen heraus und macht das Spiel somit sehr abwechslungsreich. Was ich ebenfalls schön fand war, dass bei größeren Ereignissen wie etwa die Geburt der kleinen Schwester, oder der erste Freund, usw. ein Foto geschossen wird, das man später in einem Fotoalbum betrachten kann. Nebenbei kann man mit dem verdienten Geld auch die Gebrauchsgegenstände aufbessern und neue kaufen. Eine wunderbare Idee, ein wunderbares Spiel! Ich kann es nur weiterempfehlen.

Autorin / Autor: honeybear7 - Stand: 16. April 2014