Einmal

Autor: Morris Gleitzman
Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn

Stell dir vor es ist 1942, die Nazis sind an der Macht und statt gemeinsam mit deinen Eltern Schutz zu suchen, sitzt du seit 3 Jahren in einem Waisenhaus. Deine Eltern sind nicht tot, aber sie haben viele Probleme, denn ihr seid jüdisch. Was haben die Nazis für Probleme mit Juden? Wieso verbrennen sie die Bücher im Waisenhaus und wieso sind sie so schrecklich sauer und böse?

Das ist das Leben von Felix, dem Sohn eines Buchhändlers in Polen. Als die Nazis zu ihm ins Waisenhaus kommen und damit beginnen, die kostbaren Bücher zu verbrennen, will er seine Eltern warnen, denn Bücher sind immerhin das, womit sie ihren Lebensunterhalt finanzieren. Also wagt er den Schritt und bricht aus. Eine packende Geschichte über seine Reise startet und er lernt sogar ein Mädchen kennen, welches wirklich eine Waise ist. Die beiden Kinder bauen in der Not eine Freundschaft auf und kommen immer mehr dahinter, was Hitler mit seiner Macht alles anstellt. Wird es gut ausgehen für die beiden? Und für die Eltern von Felix?

Fazit
Morris Gleitzmann erzählt die Geschichte eines jüdischen Jungen aus dessen Perspektive. Dadurch kann der Leser sich noch besser in Felix hineinversetzen und man spürt förmlich den Schmerz, die Trauer und die Angst der Holocaust-Zeit. Durch die passende Wortwahl hat man immer die Hoffnung, dass doch noch alles gut werden könnte, auch wenn es gerade nicht danach aussieht. Mit seinem Schreibstil zieht Gleitzmann seine Leser in seinen Bann und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen, weil man dem Jungen eine Zukunft schenken will.
Ich bin sehr gerührt von diesem wundervollen Buch und könnte es mir auch sehr gut als Lektüre in der Schule vorstellen, da man aus Sicht des Jungen die Gräueltaten der Nazis noch einmal ganz anders erfährt, als durch bloßen Geschichtsunterricht mit Fakten. Außerdem ist es nicht nur für Kinder und Jugendliche gedacht, sondern wird auch jedem Erwachsenen die ein oder andere Träne über die Wangen laufen lassen. Wirklich toll!

Erschienen bei Carlsen

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Laura Eimer - Stand: 19. Januar 2021