DIE STADT DER TAUSEND TREPPEN

Autor: ROBERT JACKSON BENNETT

Buchcover

Vor nicht allzu langer Zeit wurde der Kontinent von Göttern regiert, und der Inselstaat Saypur von ihnen unterdrückt. Dieser jedoch rebellierte, tötete die Götter und besetzte viele Städte, darunter auch Bulikov. Doch die Vergangenheit ist nicht vergessen, und als ein saypurianischer Professor ermordet wird, reist Meisterspionin Shara Tivani, getarnt als Nachwuchsdiplomantin nach Bulikov, um den Tod ihres Mentors zu ermitteln. Dort angekommen muss sie jedoch feststellen, dass nicht nur die Vergangenheit mit all ihren Facetten sich langsam vor ihr öffnet, auch ihre persönliche Vergangenheit scheint sie einzuholen. Was in einer für sie einfachen Aufgabe anfing, verschlingt sie immer mehr und nicht alle Treppen haben ein Ende…

Gleich zu Beginn – dieser Roman ist keine leichte Kost. Dies ist zum einen durch den Schreibstil bedingt; der Autor bedient sich eines sehr vielseitigen und nicht alltäglichen Wortschatzes. Außerdem ist die Welt, wenn auch sehr authentisch, sehr komplex und erschloss sich mir dadurch auch nicht von Anfang an. Ich hatte einige Startschwierigkeiten, mich wirklich in die Geschichte einzufinden.

Was mir gleich positiv aufgefallen ist, sind die Charaktere. Shara ist zwar etwas distanziert, aber durchaus sehr sympathisch und hat ihre Macken, was sie für den Leser wieder zugänglicher macht. Ihr „Sekretär“ Sigrud ist einer, der auch nicht viel spricht, aber mit anpackt. Mit der Zeit wurde auch seine Geschichte aufgeklärt, was ihm – als Nebencharakter – sehr viel Tiefe verleiht, was ich nicht oft in anderen Büchern finde.
Auch die Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen und lässt jede Menge Arbeit in der Entwicklung dieser Welt vermuten. Alles hat Hand und Fuß, viele Dinge, über die man anfangs im Unklaren gelassen wird, klären sich gegen Ende des Buchs auf.
Ungefähr ab der Hälfte des Romans fand ich dann auch Gefallen daran und in den letzten paar hundert Seiten konnte ich ihn kaum mehr aus der Hand legen.
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall allen empfehlen, die ein gehobener Schreibstil nicht stört, die gerne in gut durchdachte, fremde Welten eintauchen, mitfiebern, mitdenken, und sich an einem etwas zögerlichen Anfang nicht stören.

Erschienen bei Bastei Lübbe

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: sunnygirl007 - Stand: 27. April 2017