Die Boys aus Glee

Autor: Mel Williams

In „Die Boys aus Glee“ porträtiert Mel Williams die Schauspieler der US-amerikanischen Fernsehserie Glee.

Das Buch
Die männlichen Hauptdarsteller von Glee sind in diesem Roman alle zu finden. Angefangen wird mit Teeniestar Cory Monteith, der die Rolle des Finn Hudson übernimmt. Wie auch die anderen Darstellern gibt es zunächst einen Steckbrief über ihn. Des Weiteren wird der Schauspieler mit seiner Figur verglichen. Will Schuester in Glee ist beispielsweise ein talentierter Rapper, sein Schauspieler war mal selbst Breakdancer und Hip-Hopper. Allerdings ist Mark, in der Serie als Puck ein fieser Herzensbrecher, in Wirklichkeit ein romantischer Softie. An den Vergleich der beiden Personen schließt sich eine Doppelseite „Kennenlernen“ an. Hier werden Wohnort, Zukunftspläne, Lieblingsfarbe & Co. beschrieben. Weiter macht Mel Williams mit Zitaten des Schauspielers. Man erfährt u.a., was die Glee-Stars über die Schule, über Dates, über den Glee-Kult, die Glee-Kollegen etc. erzählen. Überall findet der Leser viele bunte Bilder. Und dann geht es auch schon weiter mit dem nächsten Boy aus Glee. Allerdings ist nicht jeder gleich oft vertreten: Mike Chang, gespielt von Harry Shum Junior, ist nur auf einer Doppelseite zu finden. Zu manch anderen gibt es auch noch kurze Quizfragen am Rand, von der Frage, wie Marks und Kevins Hunde heißen, über die, was Corys erstes Auto war, bis hin zu der, gegen was Matt allergisch ist. Umrandete Kurzinfos erzählen, wer für die Darsteller der beste Tänzer unter ihnen ist, wer von ihnen für das PEOPLE Magazin einer der „Sexiest Men Alive“ ist usw.

Hintergründe
Das Glee-Fieber ist ausgebrochen! Und das bereits 2009, denn da wurde die erste Folge der Musical-Comedy-Serie im US-amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. Die Sendung feierte Erfolge: Sie wurde für 19 Emmys nominiert – das ist Rekord! Bei den Golden Globes bekam sie den Award für die beste TV-Serie in der Kategorie „Musical oder Komödie“. Auch die Schauspieler wurden nominiert oder gewannen sogar in einigen Kategorien. Nicht nur in Deutschland wird Glee seither gezeigt, auch z.B. in Österreich.

Meine Meinung
Seit Glee in Deutschland läuft, gucke ich es immer. Was ich bei Filmen und Serien allerdings auch immer interessant finde, sind ihre Schauspieler.
„Die Boys aus Glee“ hat mich nicht enttäuscht. Ich finde es zwar ein wenig schade, dass hier wirklich nur die männlichen Schauspieler vorkommen, das ist jedoch bei dem Titel wohl auch zu erwarten. Das Buch ist sehr farbenfroh und auch abwechslungsreich gestaltet und es gibt sehr viele Fotos. Außerdem erfährt man wirklich verblüffend viel über das Privatleben der Glee-Stars. Obwohl ich auf die Information, dass Matt Morrison von Sternzeichen Skorpion ist, getrost hätte verzichten können. Aber dass der gute Glee-Schüler Finn im realen Leben die Schule abgebrochen und lange keinen Job gefunden hat, hat mich zum Beispiel überrascht. Auch dass Serien-Kurt wirklich schwul ist und seine Rolle eigens für ihn erfunden wurde, wusste ich vorher noch nicht.
Wer Glee nur hin und wieder guckt und vielleicht mal wissen möchte, wie alt der Schauspieler von Puck ist, dem würde ich dieses Buch nicht unbedingt empfehlen. Wer aber einmal hinter die Kulissen der Glee-Bühne schauen und dort vor allem die Glee-Jungen antreffen will, für den ist dieses Buch mit vielen Informationen und bunten Bildern genau das Richtige.

Erschienen bei ars edition

Weiter >>

Autorin / Autor: annika.blaubeermuffin - Stand: 4. Juli 2011
 
 

Musik-Kritiken

 
Frau vor Einsen und Nullen
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns