Der Orden des geheimen Baumes 1 - Die Magierin

Autorin: Samantha Shannon
Aus dem Englischen von Wolfgang Thon

Dieser Fantasy Roman beginnt mit einem Inhaltsverzeichnis, in dem  man erfährt, dass es zwei Teile gibt und am Ende eine Übersicht über die handelnden Personen. Er spielt abwechselnd in Inya und Orisima.

In Orisima geht es um Tané, die auf Grund ihres Schicksals zur Drachenreiterin ausgebildet werden soll. Es beginnt damit, dass sie einen Fremden trifft, der mutmaßlich die Drachenkrankheit hat. Es hat mich ab der ersten Seite gefesselt, denn der Leser erfährt, dass sie eigentlich gar nicht unterwegs sein darf. Auch der Satz „dass sie Zeuge seines Verbrechens war und er Zeuge des ihren“ hat mich veranlasst, das Buch anfangs zu verschlingen. Doch was er mit dem Ganzen zutun hat, wird erst später klar…j  Mit der Ankunft des Fremden tauchen auch Drachen auf,aber was hat das zu bedeuten?
In Inya dreht sich die Handlung um einen Mordanschlag auf die Königin von Inya, welchen Ead versucht aufzuklären. Dabei stößt sie neben einen Buch mit einem Namen auf immer mehr Geheimnisse.

Ich finde es sehr ansprechend, dass das Buch an zwei Orten spielt. Allerdings ist es dadurch auch etwas verwirrend, da nicht klar ist, wie beide Handlungen zusammengehören.
Zwar hat mich das Buch am Anfang sehr gefesselt, aber mit der Zeit wurde es immer undurchsichtiger, was aber auch daran liegen könnte, dass ich es aus Zeitgründen in mehreren Etappen lesen musste.

Der Roman verlangt Leser_innen ziemlich viel Geduld ab, denn in diesem ersten Band geht es wohl mehr darum, die sehr komplexe Welt, in der er spielt, zu vermitteln. Das habe ich auch als anstrengend empfunden. Ich hoffe, dass der zweite Teil etwas lebendiger wird, denn ich möchte schon sehr gerne wissen, wie es weitergeht.

Erschienen bei penhaligon

    Deine Meinung zu diesem Buch?
    Autorin / Autor: Madleen - Stand: 13. Januar 2021