Der Fall des geheimnisvollen Fächers - Ein Enola-Holmes-Krimi: Band 4

Autorin: Nancy Springer
Übersetzt von: Nadine Mannchen

Enola Holmes, die kleine Schwester des berühmten Detektivs Sherlock Holmes, begibt sich auch im vierten Teil der Enola Holmes Reihe auf gefährliche Abenteuer, mit dem Wissen, dass ihre neugewonnene Freiheit jeden Moment verloren gehen könnte.
Weiterhin versteckt, lebt Enola in einem kleinen Zimmer in einer heruntergekommenen Herberge und gibt sich als Ivy Meshle aus, eine Assistentin eines von ihr erfundenem „Dr. Ragostin“, einem wissenschaftlichen Aufspürer (Ein Aufspürer ist in diesem Fall eine Person, die vermisste Person ausfindig macht). Durch Zufall begegnet sie ihrer alten Freundin Lady Cecily, die wir bereits im zweiten Teil der Reihe kennengelernt haben, die eine verzweifelte Botschaft an Enola übermittelt.

Die 14-Jährige begreift sofort, dass ihre Freundin in höchster Gefahr schwebt und begibt sich auf die gefährliche Suche nach der abscheulichen Wahrheit und ist sogar bereit, sich mit ihrem Bruder, Sherlock Holmes, zu verbünden. Dabei riskiert sie, ihre Freiheit zu verlieren und zurück auf ein Internat geschickt zu werden, um auf die Gesellschaft und eine spätere Hochzeit vorbereitet zu werden. Ein spannendes und lebensgefährliches Katz-und-Mausspiel beginnt durch das viktorianische London. Doch kann Enola ihrem Bruder trauen und werden sie in der Lage sein, Lady Cecily rechtzeitig aus der Not zu befreien?

Auch der vierte Teil enttäuscht keineswegs und zeigt noch mehr, wie außergewöhnlich die Protagonistin ist, die bereit ist, mit allen Mitteln für ihre Unabhängigkeit zu kämpfen. Das Buch befasst sich, wie auch die anderen Bände, stark mit der Rolle der Frauen im 19. Jahrhundert und zeigt nicht nur die schönen Seiten Londons, die herrlich mit unglaublich vielen Details beschrieben werden, sondern auch die Schattenseiten der Millionenstadt.

Ich verfolge Enolas Abenteuer nun schon seit dem ersten Band und bin immer wieder aufs Neue erstaunt, wie Enola es schafft, die versteckten Codes zu knacken und jeden Fakt und jeden Hinweis zu verknüpfen, sodass am Ende immer die Wahrheit ans Licht kommt. Ihre Cleverness, ihre Hingabe zu den Fällen und ihr Mitgefühl machen Enola zu einem sehr interessanten Charakter, von dem man nicht genug kriegen kann! Mit ihren 14 Jahren ist sie noch sehr jung und doch sehr reif und außerordentlich humorvoll, was man merkt, da die Ereignisse aus ihrer Perspektive an die Leser vermittelt werden. Auch tritt in diesem Buch der Meisterdetektiv Sherlock Holmes mehr in den Vordergrund, was das Buch umso interessanter macht, da wir einen Einblick in Sherlocks und Enolas Beziehung werfen können.

Mein Fazit: Ich bin sehr begeistert von dem vierten und meiner Meinung nach spannendsten Abenteuer der jungen Heldin und kann es kaum erwarten, mehr von Enola in den weiteren Büchern zu erfahren. Auch ist das Buch für die Sherlock Holmes Fans besonders empfehlenswert, da es den originalen Büchern gerecht wird.


Erschienen bei Knesebeck

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: Kate B. - Stand: 26. Oktober 2021