Das Herz von Gaia

Die Erfinder des Spiels haben sich hier etwas ganz besonderes ausgedacht: Tolle und einzigartige Grafik, sowie eine Menge Spiel Spaß bei dem auch das Nachdenkvermögen gefragt und gefordert wird, sagt honeybear7.

Die Story des PC-Spiels:

Draußen ist ein regnerischer Tag, und Liz beschließt, ein kleines Museum zu besichtigen. Plötzlich wird sie von hinten attackiert und verschleppt. Als Liz aufwacht, erblickt sie eine Welt die sie noch nie zuvor gesehen hat - sie scheint im Paradies zu sein. Doch der Schein trügt, dieses anscheinende Paradies ist in Gefahr, und dessen Verfall würde auch das Leben auf der Erde vollkommen in den Untergang stürzen. Nun liegt es in den Händen von Liz, diese fantastische Zauberwelt zu retten und einen Weg nachhause zu finden. Auf ihrer Reise lernt sie einige neue Freunde kennen, die sie während ihrer Reise unterstützen und beschützen mit ihren magischen Kräften. Ein wundervolles, farbenfrohes, aber auch gefährliches Abenteuer beginnt - denn auch Gefahren drohen, und Liz´s Entführer lauert ihnen auf, um die Rettung der Zauberwelt und der der Erde zu verhindern….

Über das Spiel selbst
Zu Beginn des Spiels müssen einige Rätsel gelöst werden, um neue Spielwege freizuschalten und um das Spiel fortsetzten zu können. In jeder Spielszene, die wunderschön und farbenfroh gestaltet sind, muss man Gegenstände finden und eventuell kaputt gegangene Elemente wiederherstellen. Stück für Stück vervollständigt sich das Puzzle, und die Reise geht weiter durch die magische Zauberwelt. Bei den Minispielen bzw. Logikrätseln, die zwischendurch zu lösen sind, wird nicht immer genau erläutert, was zu tun ist - was die Sache auch ein wenig kniffliger macht. Wenn man aber mal so richtig auf dem Schlauch stehen sollte, dann besteht auch hier die Möglichkeit, es lösen zu lassen und es zu überspringen. ;)

Meine Meinung
Die Erfinder des Spiels haben sich hier etwas ganz besonderes ausgedacht: Tolle und einzigartige Grafik, sowie eine Menge Spiel Spaß bei dem auch das Nachdenkvermögen gefragt und gefordert wird bei den vielen kleinen Logikspielen zwischendurch. Nur eines kann man sehnsüchtig suchen: das Wimmelbildspiel, das es anscheinend laut Beschreibung beinhalten soll. Das Spiel besteht einzig und allein daraus, verlorene Gegenstände zu finden und kaputt gegangene wieder zu reparieren. Die Story, die dahinter steckt, finde ich nicht so sehr berauschend und eher simpel. Nichtsdestotrotz finde ich, das Spiel ist eine tolle Abwechslung für zwischendurch.

Systemanforderungen: Windows XP/Vista/7/8, CPU mind. 1 GHz, mind. 1 GB freier Festplattenspeicher, Grafikkarte mit 32 MB Videospeicher, Soundkarte, DirectX ab v.9.0, Internet Explorer ab v.5.0

Erschienen bei: deutschland-spielt.de

Autorin / Autor: honeybear7 - Stand: 13. August 2013