Das also ist mein Leben

Autor: Stephen Chbosky

Dieses Buch beschreibt Charlies Leben an der Highschool, seine Träume, Ängste und Hoffnungen und den Versuch, seine eigene Rolle in diesem Leben zu finden. All das ist verpackt in Briefe, die Charlie an einen Freund schreibt. An wen, das weiß man nicht, doch im Laufe der Geschichte stellt man Vermutungen an. Es ist schwierig, die Handlungen dieses Romans wiederzugeben, denn das Buch gleicht mehr einem Tagebuch, das voll ist mit Charlies Empfindungen und Gedanken. Charlie schreibt über seine neuen Freunde, die alle älter sind als er, über seinen Vater, den er einmal beim Weinen erwischte, über seinen Bruder, der nie zuhause ist und über seine ersten Erfahrungen mit Drogen. Er erzählt von seinem Lehrer, der ihm immer wieder Bücher gibt, die ihm helfen sollen, sich selbst zu finden und über Sam, den wichtigsten Menschen in seinem Leben. Die offene, liebevolle Sam, zu der er sich heimlich hingezogen fühlt und die ihn immer ernst nimmt und ihm zuhört. Doch Charlie weiß genau, dass es zwischen ihm und Sam nie eine Beziehung geben wird.

Meine Meinung:
„Das also ist mein Leben“ ist auf jeden Fall ein besonderes Buch, das in mir die verschiedensten Gefühle auslöste. Während des Lesens fühlte ich mich Charlie so nahe und ich sah ihn vor mir. Ich hatte das Bedürfnis ihm zu helfen in dieser schwierigen Lebenssituation, der er durchmachte.
Charlie ist für mich ein sehr interessanter Protagonist, das er für sein Alter doch noch sehr viel lernen muss und sehr simpel denkt und fühlt. Doch er ist ein so zuvorkommender, freundlicher und irgendwie auch selbstsicherer Junge, dass mir beim Lesen das Herz aufging und ich Charlie umarmen wollte.
Das einzig negative am Roman ist, dass mir persönlich diese Briefform nicht so gut gefällt. Aber das ist auf jeden Fall Geschmackssache und zählt deshalb nicht wirklich als Kritikpunkt.
Charlies Verhältnis zu seinen Eltern wird meiner Meinung nach sehr realistisch beschrieben. Es hat mich traurig gemacht, da ich weiß, dass es bei den meisten Familien genauso ist. Von außen wirkt das Elternhaus sehr behütet und aufmerksam, doch Charlie fühlt sich trotzdem sehr alleine gelassen. Dem Autor ist es auf jeden Fall sehr gut gelungen diese Familienstimmung widerzuspiegeln.
Meiner Meinung nach ist „Das also ist mein Leben“ ein Buch, welches die Lebenssituation so vieler Jugendlicher beschreibt und sehr einfühlsam mit derer Problemen umgeht. Der Autor lässt dem Leser Gefühle wie Trauer, Mitleid, Schock aber auch Fröhlichkeit spüren. Auf jeden Fall ein sehr leseswertes Buch, das ich noch lange in Erinnerung behalten werde.

Erschienen im Heyne Verlag

Weiter >>

Autorin / Autor: klexxx - Stand: 30. Dezember 2011
 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns