Cherish Love

Autorin: Nalini Singh
Übersetzt von Patricia Woitynek

Zum Inhalt
Als der Landschaftsgärtner Sailor auf die rothaarige Lehrerin Isa trifft, dauert es nicht lange, bis er sie wiedererkennt. Denn die beiden sind sich bereits Jahre zuvor schon einmal begegnet – ausgerechnet auf einer Party, auf der Isas damaliger Freund mit ihr Schluss machte. Daraufhin verließ Isa bestürzt die Party und Sailor hatte keinen Anhaltspunkt um sie wiederzufinden. Als der Zufall sie Jahre später wieder zusammenführt, ist Sailor wild entschlossen, Isa für sich zu gewinnen. Doch lassen sich ihre Lebensvorstellungen und Ziele wirklich miteinander vereinbaren?

Meine Meinung
Mein Einstieg in die Geschichte verlief zunächst etwas holprig, da von dem Prolog zum ersten Kapitel nicht nur ein Zeitsprung passiert, sondern auch die Erzählperspektive gewechselt wird. Sobald man sich aber darauf einlässt und versteht, dass der Erzähler zwischen den Sichtweisen von Sailor und Isa wechselt, findet man sich in der Handlung gut zurecht. Der Schreibstil der Autorin lässt sich leicht und flüssig lesen.
Der männliche Protagonist war mir um einiges sympathischer als die weibliche Figur. Die Entschlossenheit, seinen „Rotschopf“ nicht noch einmal zu verlieren, nachdem er ihn schon einmal aus den Augen verloren hatte, seine Bodenständigkeit und sein Familiensinn machen Sailor zu einem sehr liebenswerten Charakter. Isa hingegen empfand ich zum Teil als anstrengend, da sie oft unentschlossen und kindisch wirkt. Dennoch hat auch sie tolle Wesenszüge, so fand ich zum Beispiel die Art und Weise, wie sie sich jederzeit um ihre jüngeren Geschwister kümmert, bewundernswert.
Besonders loben möchte ich die Nebencharaktere. Allen voran hat mich Catie, Isas jüngere Schwester, absolut in ihren Bann gezogen. Sie ist ein sehr starkes und einzigartiges Mädchen und man kann sie als Leser(in) nur mögen. Auch Caties beste Freundin Nayna und ihre (Liebes-)Geschichte fand ich sehr interessant. Deshalb freue ich mich, dass diese Geschichte im zweiten Band, „Cherish Hope“, ausführlich erzählt wird.
Sailors und Isas Liebesgeschichte hat mich leider nicht so ergriffen, wie ich es mir nach dem Klappentext erhofft hatte. Die beiden sehen Probleme, wo es keine gibt, machen sich das Leben selbst schwer und stehen ihrem Glück somit selbst im Weg. Dies trifft vor allem auf Isa zu, ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen. Auch blieb die Geschichte für meinen Geschmack zu oberflächlich. Während des Lesens stellten sich bei mir kaum ein Mitfiebern und Hoffen, dass sich die Charaktere näher kommen, ein. Deshalb, würde ich sagen, ist „Cherish Love“ eine schöne Geschichte für zwischendurch, die sich leicht lesen lässt, aber kein „Must-Read“.

Erschienen bei LYX

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: aimee - Stand: 02. Oktober 2019