Bloodlines Band 1 - Falsche Versprechen

Autorin: Richelle Mead

Buchcover Bloodlines Band 1 - Falsche Versprechen

“Falsche Versprechen“ ist die neue Reihe von Richelle Mead, die auf ihrer Vampirserie “Vampire Academy“ aufbaut. Wer sich also “Vampire Academy“ noch nicht zu Gemüte geführt hat, sollte ganz schnell aufhören, diese Rezension zu lesen ;-).

Rose und Dimitri haben ihr Glück gefunden und Lissa ist die neue Königin der Moroi. Doch jetzt ist jemand ganz anderes in Gefahr. Auf Lissas 15-jährige Halbschwester Jill wurde schon ein Anschlag verübt, und Jill muss nun in Sicherheit gebracht werden. Genau da kommt die Alchemistin Sydney ins Spiel, die sich zusammen mit ein paar anderen Vampiren und Alchemisten um Jills Schutz kümmern soll. Doch was sich hier locker und leicht anhört ist in Wirklichkeit bitterer Ernst. Denn Vampire und Alchemisten gehen nicht immer Hand in Hand. Und als die Truppe bemerkt, dass ein Feind in ihren eigenen Reihen probiert, Jill zu schaden, fängt das Abenteuer erst richtig an…

Meine Meinung
Diese Reihe ist aus der Sicht Sidneys geschrieben, die zwar in “Vampire Academy“ vorkommt, jedoch nie so eine richtig tragende Rolle spielte. Ich fand sie zwar sympathisch, habe aber nie viele Gedanken an sie verschwendet. Nun da wir sie in der Ich-Perspektive erleben, lernen wir ihre Welt und ihre Sicht der Dinge kennen. Denn auch sie hat es nicht leicht! Da sie damals bei der Flucht der Vampirin Rose half, steht sie unter strenger Bewachung und die Alchemisten, denen sie angehört, haben kein Vertrauen in sie.

Wer dieses Buch lesen will, muss sich bewusst sein, dass das hier keine neue Vampir Academy ist. Sydney ist keine neue Rose und hat auch so nicht deren spritzige freche Art, sondern sie ist ein etwas ernsteres verschlosseneres Mädchen, das schon immer allein kämpfen musste und deshalb auch ein unglaublich interessanter Charakter ist.
An sich ist das Buch so, wie man es von einem Richelle Mead Buch erwartet: packend, mystisch und kein einfacher Twilight-Abklatsch. Das macht Richelle Meads vampirische Jugendromane zu einem echten Leseerlebnis! Jedoch muss ich zugeben, dass mir diesmal eine kleine Sache nicht so gut gefallen hat: Das Buch ist mit seinen Wendungen leicht vorhersehbar. Wer also schon mehr als zwei Krimis gelesen hat, weiß, wer sich hinter dem Wolf im Schafspelz verbirgt. Aber immerhin ist dieses Buch erst der Anfang einer Reihe und das Ende allein war schon so verboten spannend, dass ich mir sofort den nächsten Band auf meinem Nachttisch wünsche.

Erschienen bei: Egmont-Lyx

Weiter >>

Autorin / Autor: greti - Stand: 13. März 2012