Biss zum Morgengrauen - Der Comic Teil 1

Autorin: Stephenie Meyer
aus dem Amerikanischen von Marc Hillefeld
Zeichnungen und Adaption: Young Kim

„Biss zum Morgengrauen“ von Stephenie Meyer ist eine Liebesgeschichte rund um Vampire und andere mystische Geschöpfe. Es dürfte vielen Lesern und Kinobesuchern bereits ein Begriff sein, doch hier erleben wir eine absolute Neuheit: Young Kim hat Stephenie Meyers Worte in eine wunderschöne Comicgeschichte umgewandelt, die durch traumhafte Zeichnungen hervorgehoben wird.

Eigentlich ist Isabella Swan nur ungern nach Forks zurückgekommen. In der Kleinstadt scheint nur selten die Sonne, das Leben ist langweilig und der Ort steht für eine Zeit, die sie hinter sich zu lassen gehofft hatte. Die Schrecken sind berechtigt und das, obwohl die verschlafene Kleinstadt plötzlich einen ganz eigenartigen Zauber bekommt. Das liegt vor allem an Edward, der sie durch seine rätselhafte Art in ihren Bann zieht. Warum nur, fragt sich Bella, lebt Edward an einem Ort, an dem die Sonne so selten scheint? Edward ist ein Vampir, der nach ihrem Blut dürstet. Doch Isabella kann nicht fliehen, denn sie hat sich längst in den geheimnisvollen Edward verliebt.

Meine Meinung:
Ich habe bereits die Romane rund um Bella und Edward verschlungen und bin zu jedem Film ins Kino gegangen. Der Comic rundet die ganze Sache aber noch einmal ab: die Zeichnungen bringen einem zum Träumen. Dabei sind die Bilder vor allem schwarz-weiß gehalten, immer wieder gibt es aber auch farbige Akzente und in Comic umgewandelte Fotografien. Ich persönlich finde die Figuren sehr gut getroffen, denn Aussehen und Gesichter sind wie im Buch beschrieben vorzufinden. Am Anfang habe ich mir Sorgen gemacht, weil ich noch nie einen Comic in den Händen gehalten, geschweige denn gelesen habe. Tatsächlich muss man sich erst einmal einlesen und zurecht finden, ansonsten waren meine Sorgen jedoch unberechtigt.

Kritikpunkt ist, dass der Comic wirklich nur für eingelesene Menschen ist. Man sollte die Romane bereits gelesen haben, da ich befürchte, dass man den Comic sonst nicht verstehen wird. Es gibt sehr viele gekürzte Stellen, da man kaum jeden einzelnen Satz der Romane in einen Comic packen kann. Für Leser und Fans jedoch ist es ein wahres Geschenk. Die Zeichnungen sind wundervoll, der Text ist flüssig und gut verständlich.

Info: Carlsen

Weiter >>

Autorin / Autor: zonneschijn
 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns