Ausgaben-Manager

Am Ende des Geldes ist noch zu viel Monat übrig? Seine Ausgaben aufzuzeichnen kann da helfen. Der Ausgaben-Manager zeigt, wie:

Wer kennt das nicht: Kaum bekommt man Geld in die Finger, da ist es auch schon wieder weg. Vor allem in der Jugendzeit, in der sich die einzigen Einnahmen auf das monatliche Taschengeld von Mama und Papa beziehen und eventuell noch auf einen Nebenjob, ist es schnell passiert, dass man das Geld für allerlei Schnickschnack aus dem Fenster wirft und keinen genauen Überblick über seine Ausgaben hat.
Diesem Phänomen soll die Ausgaben-Manager-App aus dem Google Play-Store Abhilfe verschaffen. Diese ist kostenlos und kompatibel für alle Android-Smartphones.

Das System, das hinter der App steckt, ist schnell verstanden und einfach umsetzbar: Man soll alle seine Ausgaben in den Ausgaben-Manager eintragen, einer Kategorie zuteilen (wie z.B. Essen & Trinken oder Freizeit) und mit einem Datum versehen, damit man den genauen Überblick darüber hat, wann man wofür wie viel Geld ausgegeben hat.
Die App ist sehr einfach gestaltet und werbefrei, was sie zur Nutzung optimal macht, weil sie sich wirklich nur auf die Ausgaben konzentriert und nicht wie bei vielen anderen Apps, mit Werbungen überladen ist.

Man hat des Weiteren die Möglichkeit, sein Budget insgesamt festzulegen und Statistiken anzusehen über die Verteilung, wie man seine Ausgaben getätigt hat, was auch von großem Nutzen ist. Diese besonderen Features sind allerdings nur zu nutzen, wenn man die App auf die kostenpflichtige Version upgradet. Obwohl es sich dabei um coole Optionen handelt, sind sie meiner Meinung nach nicht notwendig, die kostenfreie Version des Ausgaben-Managers reicht vollkommen aus und erfüllt für den Nutzer den gewünschten Zweck, nämlich die Ausgaben im Überblick zu haben.
Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass die Ausgaben für den gesamten Monat (man kann auch auf Jahr oder Woche umstellen) auf der Startseite der App summiert werden. Da einem durch die Summe der einzelnd ausgegeben Beträge oftmals eine ziemlich hohe Zahl ins Auge springt, wenn man viel shoppen war, hat dies die Auswirkung, dass man sich beim nächsten Mal in der Innenstadt vielleicht eher zusammen nimmt, wenn man davor steht, das hundertste Paar Turnschuhe oder den zwanzigsten Friseurbesuch innerhalb von einem Jahr zu finanzieren. Die App animiert dazu, sein Geld nicht allzu schnell aus dem Fenster zu werfen und bei einigen Menschen (so auch bei mir) wird dieses Prinzip womöglich fruchten. Es wird jedoch auch mit Sicherheit Menschen geben, denen es dann herzlich egal ist, dass der Ausgaben-Manager ihnen anzeigt, dass sie zu viel Geld diesen Monat ausgegeben haben und bei ihnen wird die App wohl keine Wirkung zeigen. Wer sich allerdings darauf einlässt, hat mit dem Ausgaben-Manager eine gelungene App gefunden, mit der man seine gesamten Ausgaben im Überblick behält und im idealsten Falle seine Ausgaben etwas reduzieren kann.

Vorteile:

- minimales, schlichtes Design --> einfache Bedienung

- zahlreiche praktische Features

- kostenlos

- werbefrei

Nachteile:

- wird nicht bei jedem Nutzer den Sparen-Effekt erzielen können

- besondere Features sind nur bei einem Upgrade verfügbar

Fazit

Der Ausgaben-Manager ist ideal für alle, die ihre Ausgaben verwalten möchten und überzeugt mit hilfreichen Features und einem minimalen Design, was das Handling der App für den Nutzer sehr angenehm macht. Perfekt für alle, die sparen möchten oder einfach so ihre Ausgaben gerne im Überblick haben.

Autorin / Autor: Deniz Klarhorst - Stand: 19.05.15
 
 
 

Anzeige

Frau mit Zopf als Bart
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns