Ampel-Upcycling von hossidesign

Designer Heiko Jürgens kreiert Gebrauchsobjekte aus Ampelstreuscheiben

Ampel-Upcycling und wie es dazu kam

Der Diplom Designer Heiko Jürgens entwirft in seinem Unternehmen hossidesign Produkte aus nachhaltigen Materialien. Objekte, die "reduziert sind in der Gestaltung und einfach in der Handhabe. Puristische Entwürfe. Mit Clou oder Augenzwinkern." sagt er. Er fertigt Objekte auf Anfrage oder Kleinserien und produziert sie teilweise auch in eigener Handarbeit. Wenn er außerhäusig produziert, nutzt er die Dienstleistung ortsansässiger Unternehmen oder Firmen mit europäischen Arbeits- und Lohnbestimmungen. Eine seiner Produktreihen beschäftigt sich auch mit dem Thema Upcycling, wofür er ein ganz besonderes Material verwendet: Ampelstreuscheiben. LizzyNet fragte genauer nach:

Wie kam es zu dieser außergewöhnlichen Idee?
Noch während meines Designstudiums in Krefeld habe ich auf einem Trödel eine Postkiste mit diversen alten Ampelstreuscheiben (so lautet der Fachausdruck), damals noch viele aus Glas für 10 € erwerben können, ohne eigentlich genau zu wissen, was ich damit soll. Ich fand es einfach spannend, diese unbekannten „Altagsgegenstände“ zu besitzen. Irgendwann habe ich die Gläser in die Geschirrspülmaschine gesteckt, weil ich dachte, dass diese, auf einem Gummiring thronend, vielleicht eine tolle und außergewöhnliche Schüssel abgäben. Dem war so. Dem Spülgang trotzen sie spielend, und die ersten Produkte für meinen dann zeitgleich entstandenen hossishop waren geboren. Aber auch schnell ausverkauft.
Nachschub musst her und nach langer Recherche habe ich eine seriöse und 100% legale Quelle (wird aber natürlich nicht verraten;-)) gefunden. Zu meiner Enttäuschung wurde mir mitgeteilt, dass Ampelstreuscheiben nicht mehr aus Glas hergestellt werden, ich könne mich aber gerne in der Kiste mit ausrangierten aus Plastik bedienen, gegen einen Obolus versteht sich. Ich kaufte also mein erstes Kontingent. In meiner Werkstatt habe ich dann mit den Scheiben Formspielerei betrieben, rumgesägt und getüftelt. Das Naheliegendste war natürlich eine Pendellampe. Andere Produkte folgten und auch CNC-Bearbeitung in Form von Wasserstrahlschneiden für die Anhänger kam dazu.

Wo bieten Sie die Produkte an?
Verkauft habe ich die Produkte hauptsächlich auf diversen Designermärkten, privat oder in Shopauslagen (z.B. Planet Upcycling kurz PULP in Düsseldorf) aber auch via www.hossidesign.net.

Gibt es noch mehr Upcycling-Produkte in Ihrem Shop?
Im Rahmen meines Upcyclinginteresses habe ich dann auch alte Judojacken zu Taschen umgenäht. Aber auch das ruht jetzt erstmal. Aktuell tüftele ich an vielen anderen Dingen, vor allem Kinderspielzeug und Alltagshilfen, weshalb die Sparte „Ampel-Upcycling“ momentan etwas ruht.

Gibt es vergleichbare Upcycling-Firmen, mit denen Sie konkurrieren müssen?
Bis dato ist hossidesign immer noch allein mit Ampel-Upcycling auf dem Markt. Das liegt gewiss daran, dass eben genau diese Quellen rar sind. Zu den aktuellen Ampel-Produkten zählen: Pendellampen, Bodenlampen mit individuellem Männchen, Vogelhäuser, Schalen, Anhänger (Kreise, Sterne, Männchen, Worte), Weihnachtsbaumschmuck und Wand-Uhren.

Weitere Infos unter

Über das Upcycling-Projekt auf LizzyNet