School@GreenEconomy

Jugendliche besuchen Unternehmen, Werkstätten und StartUps, die nachhaltig wirtschaften

Upcycling lässt nicht nur im privaten Kreis kreative Designobjekte entstehen, sondern hat längst auch in Wirtschaftsunternehmen und StartUps ein festes Standbein. Beim Upcycling werden ausgemusterte Materialien und Gebrauchsgegenstände zu neuen Produkten verarbeitet und so wieder dem Verbrauchskreislauf zugeführt.
Um die beachtliche Vielfalt und die unterschiedlichen Ansätze dieses innovativen Wirtschaftszweiges erfahrbar zu machen, können sich Jugendgruppen und Schulklassen von weiterführenden Schulen sowie Berufskollegs Produkte und Produktionsbedingungen von Upcycling-Firmen anschauen und mit den Inhaber/innen über die Firmenphilosophie ins Gespräch kommen. Besucht werden können auch traditionelle Unternehmen, die Ansätze der Wiederverwertung in ihre Produktion integrieren und so knapper werdende Ressourcen schonen.

Hier geht´s zu den Firmenbesichtigungen

Unternehmen, Werkstätten

 
hanseatische Materialverwaltung

Upcycling-Initiativen

 
Gruppe in Werkstatt

Besuche in Unternehmen vor Ort

 

Förderung

Gefördert wird das Projekt von der der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW




DBU-Logo

... und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (im Rahmen des UmweltBildungs-Projekts „Besser machen“).

 
 
Frau mit Schüssel und Lampe als Hut
 
bunte Geldbörse
 

School@GreenEconomy

 

Links

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns