Veranstaltungstechnikerin

Möchtest du Veranstaltungstechnikern/ Beleuchterin werden? Hier siehst du auf einen Blick, welche Voraussetzungen du für diesen Beruf mitbringen musst und was dich während deiner Ausbildung erwartet.

Arbeitsbereiche
BeleuchterInnen arbeiten meistens beim Theater, beim Film oder Fernsehen. Sie kümmern sich aber auch um die Beleuchtung von Veranstaltungen, z. B. bei Konzerten, Kundgebungen oder Messen.

Ausbildungsmöglichkeiten
Wenn du Beleuchterin werden möchtest, musst du in der Regel eine Ausbildung zur "Fachkraft für Veranstaltungstechnik" machen. Während dieser Zeit arbeitest du bei einem Theater, einer Fernseh-Anstalt oder einer Veranstaltungs-Agentur (Event-Agentur) und erlernst dort das Handwerk. Zusätzlich hast du mehrmals im Jahr Berufsschule. Dort lernst du die theoretischen Grundlagen des Berufs. Am Schluss der Ausbildung legst du bei der Industrie- und Handelskammer eine Prüfung ab.

Nach zwei Jahren Berufserfahrung kannst du dich dann zur Meisterin weiterbilden. Als Meisterin kannst du später ein Veranstaltungstechnikerinnen-Team leiten und mehr Verantwortung übernehmen.

Voraussetzungen für die Ausbildung
Für diesen Beruf brauchst du in der Regel einen Hauptschulabschluss. Ein Realschul-Abschluss oder das Abi können aber von Vorteil sein. Vor allem solltest du dich für Licht-Technik interessieren und handwerklich begabt sein. Als Veranstaltungstechnikerin musst du nämlich auch Dinge können wie z. B. tapezieren, Kabel verlegen, Lampen bauen - und noch eine ganze Menge mehr!

Was von dir erwartet wird
Wenn du in diesem Beruf arbeiten möchtest, darfst du kein Problem mit unregelmäßigen Arbeitszeiten haben - es kann vorkommen, dass du zwölf oder vierzehn Stunden am Stück arbeitest. Außerdem solltest du gerne mit anderen Leuten im Team arbeiten. Du musst körperlich fit sein, da du als BeleuchterIn viel schleppen musst und große Teile deiner Arbeit im Stehen erledigt werden.

Was du lernst
In der Ausbildung lernst du, wie Veranstaltungen geplant und wie Veranstaltungs-Aufbauten montiert und gesichert werden. Außerdem lernst du Geräte zu warten, zu transportieren und zu bedienen - und was beim Aufbau von Licht- und Tonanlagen alles zu beachten ist. Auch Kostenberechnungen fallen in deinen Aufgabenbereich. Und natürlich lernst du, mit Hilfe von Licht bestimmte Stimmungen zu erzeugen.

Dauer der Ausbildung
Die Ausbildung zur "Fachkraft für Veranstaltungstechnik" dauert drei Jahre.

Gehalt
Das Einkommen ist sehr unterschiedlich. In der Regel steigt das Einkommen aber mit dem Lebensalter, mit der Berufserfahrung - und der Schwierigkeit des Auftrags. Und natürlich verdienen Meister mehr als Gesellen. Laut dem "Bayerischen Staatsministerium für Arbeit" liegt das Gehalt bei fest angestellten Beleuchtungs-Meister bei € 1.975 pro Monat - das kann aber von Fall zu Fall verschieden sein. (Stand: 2003)

Mehr Infos dazu im Netz

Autorin / Autor: SWR-Kindernetz - Stand: 22. August 2005