Erst denken, dann teilen!

UN fordert die Menschen weltweit auf, eine Pause einzulegen, bevor sie Informationen online teilen

"Schockierende Entwicklung - Schlimmer Vorfall - Die verstörende Wahrheit hinter..."
Was wir an den Nachrichtenmedien oft verurteilen, machen wir selbst jeden Tag: Wir verstärken die "Bad News" - und nicht selten auch Fake News, in dem wir sie liken und teilen. Immer wieder lassen wir uns verführen von Überschriften, News-Schnipseln oder Videobotschaften, die wir ungeprüft in Messangern, Chatrooms und Foren weiterverteilen.

Besonders die COVID-19-Pandemie löst so einen „Kommunikationsnotfall“ aus, der durch falsche Informationen in den sozialen Medien verursacht wird, sagt der der UN-Generalsekretär. Deshalb fordert er die Menschen auf der ganzen Welt auf, erst mal nachzudenken, bevor sie gesehene Inhalte online teilen.

António Guterres hat am Mittwoch, den 21. Oktober die Kampagne #PledgetoPause gestartet, um die von den Vereinten Nationen erhofften „neuen Social-Media-Normen“ zu schaffen, die die Auswirkungen viraler Fehlinformationen bekämpfen sollen.

Hintergrund der Kampagne sind Untersuchungen, die darauf hinweisen, dass eine kurze Pause vor dem Teilen von Informationen die Neigung zum Austausch von schockierendem oder emotionalem Material erheblich verringern und die Verbreitung von Fehlinformationen verlangsamen kann.

„Während der COVID-19-Pandemie können falsche Informationen tödlich sein. Nehmen Sie sich Zeit, innezuhalten und die Verbreitung von Fehlinformationen zu stoppen “, sagte Guterres in einer für die Kampagne aufgezeichneten Videobotschaft.

Die Nachricht, die mit einer Pause von fünf Sekunden beginnt, wird auf Twitter- und Instagram-Konten geteilt und soll möglichst breit geteilt werden. #PledgetoPause will damit einen Beitrag dazu leisten, dass wir bewusster unseren Medienkonsum steuern, Falschinformationen erkennen können und verhindern, dass sie massenhaft weitergegeben werden.

Ach ja: Die News könnt ihr übrigens gerne liken und teilen ;-).

Hier könnt ihr euch das Kampagnen-Video anschauen

Was denkst du darüber?
Autorin / Autor: Redaktion/ Pressemitteilung