Schmerzverliebt

Autorin: Kristina Dunker

Pia ist 16 Jahre alt und lebt mit ihrem Bruder und ihren Eltern in einem schönen, gemütlichen Haus. Sie hat eigentlich alles, was ein junges Mädchen zum Leben braucht, um glücklich zu sein - unter anderem viele nette Freunde. Aber Pia trägt ein dunkles Geheimniss in sich, welches sie nicht preisgeben will. Immer wenn sie unglücklich ist, verletzt sie sich, damit der innere Schmerz nach lässt und sie zur Ruhe kommen kann..... Doch dann lernte sie Sebastian kennen und ihr Leben änderte sich von Grund auf. Ihre beste Freundin Conny schmiss eine Party, zu der auch Sebastian, den alle wegen seiner Fülle nur "Fleischwurst" nannten, eingeladen war. Pia war ziemlich schlecht gelaunt auf der Party, da sie davor noch Probleme zu Hause gehabt hatte - Probleme, die für jeden anderen Menschen kleine Diskussionen und nicht mehr gewesen wären. Auf der Feier lernt sie dann Sebastian kennen und versteht sich auf Anhieb gut mit ihm, ihr ist es egal, dass die anderen über sein Gewicht lästern. Auf die Frage, warum Pia denn immer ihre Arme bedeckt habe, wich das Mädchen immer aus und erzählte etwas von Wespenstichen. Eigentlich hatte sie sich wieder geritzt, aber das konnte sie Sebastian unmöglich erzählen. Das war ihr kleines, eigenes Geheimniss - und Pia wollte, dass es vorerst auch noch so blieb.

Streit und immer wieder Streit
Pia und Sebastian erlebten zusammen viele schöne Tage, probierten Sachen aus, die Jugendliche in ihrem Alter eben machten. Doch dann erfuhr Pia durch ihren Bruder Benne, dass Sebastians Vater Tiere als Versuchsobjekte benutzte. Zuerst war sie total geschockt, da sie wie die ganze Familie eine richtige Tierschützerin war und ließ Sebastian durch Benne ausrichten, dass sie nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. Gott sei Dank änderte sie ihre Meinung wieder, da sie bald erkannte, dass Sebastian ja nichts für den Job seines Vaters konnte. Und eine Zeit lang war Pia wieder glücklich und konnte dem Drang, sich zu verletzen, wiederstehen. Irgendwann erzählte Pia Sebastian auch von ihrer Sucht und er versprach ihr, so gut es geht, zu helfen. Doch dann kam es zu einem großen Streit mit Sebastian, und nachdem dieser (anscheinend) gegangen war, wollte Pia nur mehr eines - sich so richtig verletzen, den Schmerz spüren! Aber Sebastian war noch in ihrer Nähe und verhinderte das Schlimmste... Sebastian und Pia hatten aber nicht lange ihre Ruhe. Wieder kam ein Streit auf, und nachdem Benne Sebastian bei einer Schlägerei am Kopf verletzt hatte, wollte dieser Anzeige erstatten und bat Pia, für ihn auszusagen. Aber Pia konnte nicht anders, sie musste hinter ihrer Familie stehen. Für Sebastian war das nun das Ende ihrer Beziehung. Pia war total unglücklich und stieß sich, als sie in der Küche helfen sollte, die Fleischgabel in die Hand. Plötzlich wurde ihr schwarz vor Augen und trotzdem genoss sie dieses Gefühl. Sie war wütend, wütend auf sich selber. Im Krankenhaus wurde sie versorgt und nach Hause geschickt. Immer wieder kam es zu neuen Verwicklungen, bis Pia endlich gestand, dass sie sich immer selbst verletzte, dass das keine Überfälle waren, wie sie anderen erzählt hatte. Und dann lief sie weg. Wohin, wusste sie nicht - einfach weg von zu Hause. Als Sebastian davon erfuhr beteiligte er sich sofort an der Suche nach Pia. Es tat ihm Leid, dass sie kein Paar mehr waren, trotz allem liebte er sie noch. Und das sagte er ihr auch, als er sie an ihrem gemeinsamen Treffpunkt am See fand. Und er versprach ihr, sie ab nun nie wieder aus den Augen zu lassen...

Meine Meinung
Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen, da so endlich auch einmal Probleme von Jugendlichen beleuchtet werden, die normalerweiße eher nicht an die Oberfläche gelangen. Für uns Teenager ist es auch besonders wichtig, zu unseren Probleme zu stehen. Denn hätte sich Pia schon viel früher an ihre Eltern gewandt, wäre ihr sicher einiges erspart geblieben. Dieses Buch soll somit auch zeigen, dass Selbstverletzung kein Weg ist, seine Probleme zu bewältigen und seine Wut gegen sich selbst abzubauen...

Autorin / Autor: blondie1 - Stand: 11. September 2003
 
 
Frau vor Einsen und Nullen
 
 

Anzeige

KeepCool
  • Keep Cool
    Das mobile Planspiel zur Klimapolitik
 

School@GreenEconomy

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns