Falten als Spiegel der (Pferde-)Seele?

Studie: Sorgenfalten-Bewertungssystem hilft beim Erkennen von Pferdegefühlen

Pferd mit stark ausgeprägten Augenfalten (links) und ohne Augefalten (r.) / © Universität Bern, Sara Hintze

Geht es meinem Pferd gut? Oder ärgert es sich womöglich darüber, dass der Nachbar zuerst Futter bekommt? Nicht nur für Pferdeliebhaber_innen, sondern für den Tierschutz allgemein wäre es eine große Hilfe, wenn wir die Empfindungen von Tieren besser erkennen könnten. Forschende der Universität Bern und von Agroscope haben vor diesem Hintergrund ein Bewertungssystem entwickelt, mit dem sich die unter Pferdekennerinnen und -kennern auch «Sorgenfalten» genannten Hautfalten oberhalb des Augapfels zuverlässig bewerten lassen. Verraten die Falten von Pferden etwa wirklich "Sorgen"? Lassen sich daraus Rückschlüsse auf das Wohlbefinden ziehen? Die Wissenschaftler_innen haben das untersucht. 

Die Falten über dem Augapfel werden durch Kontraktion des inneren Augenbrauenhebers hervorgerufen. Bei Menschen sind Angst und Traurigkeit mit einer Kontraktion dieses Muskels verbunden. Von Pferden war bisher einzig bekannt, dass Schmerzen die Ausprägung der Augenfalten verstärken. Allerdings werden Augenfalten unter Pferdekennerinnen und -kennern seit eh und je als «Sorgenfalten» bezeichnet.

In einem ersten Schritt wurde anhand von Bildern der Augenpartie von Pferden eine Skala entwickelt, mit deren Hilfe unterschiedliche Aspekte der Augenfalten (Anzahl, Ausprägung, Winkel, etc.) objektiv und zuverlässig bewertet werden können. In einem zweiten Schritt wurden Pferde im Abstand von Tagen in zufälliger Reihenfolge mit zwei angenehmen (emotional positiven) Situationen (Erwartung einer Futterbelohnung, Kraulen an Hals und Schulter) und zwei unangenehmen (emotional negativen) Situationen (Fütterung des Nachbarpferdes, Erschrecken durch Schwenken einer Plastiktüte) konfrontiert. Anschliessend wurden Bilder der Augenpartie im Vergleich mit Bildern der gleichen Tiere in neutralen Kontrollsituationen auf Veränderungen in der Ausprägung der Augenfalten untersucht. Dabei zeigte sich, dass insbesondere der Winkel zwischen der obersten Falte und einer Horizontalen durch den Augapfel unabhängig von der konkreten Situation in angenehmen Situationen abnahm, in unangenehmen Situationen dagegen zunahm.

Sara Hintze, die diese Studie im Rahmen ihrer Dissertation durchgeführt hat, betont, dass nun weitere Schritte notwendig sind, bevor bestimmte Veränderungen der Augenfalten in der Praxis als zuverlässige Anzeichen des Wohlbefindens von Pferden gedeutet werden können. Die von ihr entwickelte Skala liefert jedoch ein zuverlässiges Werkzeug zur objektiven Erfassung der Ausprägung von Augenfalten in zukünftigen Studien.

Wenn ihr selbst regelmäßig Kontakt und einen guten Draht zu Pferden habt, braucht ihr vermutlich kein Geodreieck, um am Winkel der Sorgenfalten abzulesen, ob es eurem Pferd gut geht. Wahrscheinlich spürt ihr das.

Die Ergebnisse der Studie sind im Fachjournal PLoS ONE erschienen.

Quelle:

Mehr Pferde auf LizzyNet

Autorin / Autor: Pressemitteilung / Redaktion - Stand: 19. Oktober 2016
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns