PIN-Code mit Gesicht

Britische Firma will Zahlenkombinationen durch Emojis ersetzen

Ähm, wie war das noch mal? 6438 oder doch 6483? Hilfe, nur noch ein Versuch?! Auch wenn es nicht so schwer scheint, beim Versuch, sich eine vierstellige Zahl zu merken, schleicht sich gerne mal ein Zahlendreher in die Gehirnwindungen ein – oder dort herrscht gar vollkommenes Zahlenwirrwarr. Aber wer könnte schon vier kleine bunte Bildchen vergessen, etwa: Buch, Sonne, Welle, Gitarre! Das dachte sich die britische Softwarefirma „Intelligent Environments“ und hat eine Technik entwickelt, die Emojis anstatt Zahlen als PIN-Code verwendet. Diese soll etwa beim Online-Banking eingesetzt werden. Die Idee dahinter: Menschen können sich Bilder leichter merken als Worte oder Zahlen. Erst recht, wenn man damit seine eigene kleine Geschichte erzählen kann. Mehr als ein Drittel aller Briten habe laut einer Umfrage nämlich schon mal seine PIN vergessen, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Aber die Bildchen soll man sich nicht nur einfacher merken können als Zahlen, sie sollen aufgrund der vielen Kombinationsmöglichkeiten mathematisch gesehen auch sicherer sein. 44 Emojis stehen für den vierstelligen Code zur Verfügung.

In einer eigenen Online-Banking-App hat das Unternehmen das Emoji-Passwort bereits integriert. Jetzt sei man im Gespräch mit Banken, die ihren Kunden das Emoji-System in Zukunft vielleicht anbieten wollen.

Was denkst du darüber?

Quelle:

Autorin / Autor: Redaktion/ PM - Stand: 18. Juni 2015
 
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns