Hello Kitty - Big City Dreams (Nintendo DS)

Ein Muss für jeden Hello Kitty Fan!

Das Spiel beginnt damit, dass Kitty White zum ersten Mal in ihrem Leben ganz alleine in die Großstadt zieht. Dort sind jedoch viele Freunde von ihr, damit sie nicht ganz alleine ist. Sie zieht in ein kleines Zimmer ein träumt jedoch von einem großen Penthouse. Um diesen Traum zu erreichen, muss sie eine menge Freundschaftspunkte sammeln. Diese sammelt Kitty White indem sie ihren Freunden bei alltäglichen Arbeiten, aber auch bei kleineren Tätigkeiten hilft.

Eine gute Hilfe beim Spiel ist der Briefkasten, der sich unten an der Information im Wohnhaus von Kitty White befindet. Dort liegen Briefe bereit, die einem sagen, was man als nächstes im Spiel machen muss. An der Information kann man später im Spiel auch größere Zimmer kaufen oder sein Zimmer durch einige Themen, die man im Laufe des Spieles kaufen kann neu einrichten.

Setzt Kitty White die erste Pfote vor die Tür, begegnet sie schon gleich ihren ersten Freunden den Little Twin Stars, die sie zum Seil springen ermuntern. Durch dieses Spiel, kann man seine ersten Freundschaftspunkte sammeln. Geht man etwas weiter trifft man Monkichi, der einen bittet sein Auto zu waschen, was einem natürlich auch wieder Punkte bringt. Jedoch wäre es langweilig, wenn man nur in diesem kleinen Teil der Stadt herum laufen könnte. Deswegen gibt es Bahn und Bus um in den Einkaufs- und Unterhaltungsbezirk zu fahren. Auch hier findet man immer wieder Freunde von Kitty White die einen um Hilfe bitten. Ob es beim Sushi zubereiten, Eisbecher auffüllen oder beim Bedienen der Gäste ist. Leider gibt es viel zu viele Möglichkeiten Kittys Freunden zu helfen und somit Freundschaftspunkte zu sammeln um sie alle aufzuzählen. Dadurch wird das Spiel jedoch nie langweilig, was natürlich ein großer Plusspunkt für das Spiel ist.

Mit den gesammelten Freundschaftspunkten kann man sich dann das Zimmer neu einrichten, neue Kleider kaufen und vieles mehr. Jedoch sollte man seinen Traum ein Penthouse zu besitzen nicht aus den Augen verlieren.

Vom Aufbau her ist das Spiel sehr leicht zu handhaben. Es lassen sich alle Dinge über das Touchpad bedienen, somit ist das Spiel sehr bedienungsfreundlich. Die 3D Grafik ist mit sehr viel Liebe gestaltet und es macht richtig Spaß durch die ganzen Abschnitte des Spieles zu spazieren. Natürlich ist die Grafik nicht so detailliert wie bei der Wii, jedoch für den Nintendo DS ein echter Augenschmaus.

Erschienen bei: Empire Interactive

Weiter >>>

Autorin / Autor: melodie - Stand: 16. März 2009