Der Schatz der Delfine

Ein eher konservatives Nintendo-DS-Mädchenspiel für Delfin-Fans

Das Spiel "Schatz der Delfine" fällt besonders durch seine Geschichte auf. Du verbringst deine Ferien auf einer Insel, mit netten Charakteren und pflegst die aus einem Zoo befreiten Delfine. Durch kleine Spiele ergatterst du Futter und bringst den Delfinen Tricks bei. Nach eine Weile tauchen aus dem Nichts merkwürdige Gegenstände auf, wie alte Münzen, Schatzkarten ... eben viele kleine Teile die zu einem Piratenschatz führen sollen. Dann versucht man das Rätsel (gemeinsam mit den Delfinen) zu lösen. Um an die Lösung des Rätsels und an den Schatz zu kommen, musst du manchmal einfach nur ein Mini-Spiel spielen, manchmal wanderst du aber von einem Charakter zum anderen oder fährst auf dem Ozean umher.

Nervig ist es, dass manche Dinge, die du im Spiel sehr oft machen musst, meist eine ziemlich lange Zeit in Anspruch nehmen. Allein das Futter für die Delfine zu besorgen, hat mich persönlich fast zum Wahnsinn gebracht. Ein sehr wichtiges Kriterium ist auch, das die Grafik des Spiels selbst für einen Gameboy ziemlich schlecht ist. Deshalb sind die meisten Orbjekte schlecht oder gar nicht richtig erkennbar (oder sehen einfach etwas ungewohnt aus).

Spiel das Online-Spiel >>>

Das Spiel "Schatz der Delfine" ist nicht unbedingt das beste, was ich bisher gespielt habe, doch für eine 8-10 Jährige zu empfelen. Für die etwas Älteren könnte das Spiel, mit der Zeit ziemlich langweilig werden.

Weiter >>

Autorin / Autor: floret - Stand: 10. August 2009