Sophies Freunde - Abenteuer, Geheimnisse in der Schule

Dem Täter auf der Spur!

In Sophies Freunde - Geheimnisse in der Schule ist man als Detektivin gefragt. Jeden Tag gibt es neue, spannende Fälle an der Summer Hill Schule. Von verschwundenen Indianerbüchern bis hin zu Computerhackern begibt man sich als Sophie jedes Mal in Gefahr. Leute befragen, Finderabdrücke sichern und fiesen Schlägern eins auf die Mütze hauen gehört hier zum Alltag. Nebenbei werden noch Blogs veröffentlicht und Bilder gemacht. Als Sophie ist man in der Schule, dem Einkaufszentrum, Yachthafen und abgelegenen Wäldern unterwegs. Bei allen Fällen wird man von Sophies Katze Ozzy tatkräftig unterstützt.

Mein Fazit:
Das Spiel ist sehr vielseitig und spannend gemacht. Zu Beginn bekommt man eine kleine Einführung in Sophies Leben, sodass man alles prima versteht. Danach darf man sich seinen persönlichen Detektivstempel aussuchen und den Schwierigkeitsgrad wählen(Anfänger und Fortgeschrittene). Hierzu muss ich anmerken, dass mir während des gesamten Spiels kein Unterschied aufgefallen ist.

Nachdem alle Voreinstellungen getroffen sind, geht es auch schon sofort zum ersten Fall. Hier ist Sophie gefragt, die Unschuld des Schulhausmeisters zu beweisen. Zu Beginn sieht sie sich im Schullabor um, um Fotos zu suchen. Dies ist eigentlich ziemlich einfach, da alle zu suchenden Gegenstände immer funkeln. Gegenstände suchen muss man übrigens das ganze Spiel über.

Anschließend soll sich Sophie an Wachen vorbeischleichen und Fingerabdrücke sichern. Das begegnet einem auch das ganze Spiel über, nur auf andere Art und Weise. Nach jedem abgeschlossenen Hinweis folgen Minispiele, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Mal muss man logisch denken und mal bringt einen auch nur pures Glück weiter.

Nach jedem abgeschlossenen Fall folgt eine Fragerunde. Wurde hier mindestens die Hälfte richtig beantwortet, kommt man zum nächsten Fall. Insgesamt muss ich sagen, dass das Spiel gelungen ist. Die einzige Sache, die ich noch anzumerken habe, ist, dass es schnell durchgespielt ist. In drei Tagen hatte ich die 5 Fälle geschafft. Jedoch kann man sich auf das Ende freuen, denn eine Fortsetzung ist schon in Arbeit.

Weiter

Autorin / Autor: lysanne95 - Stand: 28. September