Dragon Master (Nintendo DS)

Ein fesselndes Spiel, mit Rätseln, die "echt tricky" sind

In dem Abenteuer „Dragon Master“ für den Nintendo DS schlüpft man in die Rolle von Bent, der seine Schwester sucht nach einem Erdbeben in der Stadt Alradur.
Auf der Suche nach seiner Schwester begegnet er in einer Höhle einem Drachen namens Aviel, der durch das Erdbeben verletzt wurde. Dieser Drache möchte Bent bei der Suche nach seiner Schwester helfen, aber auch den Grund für das Beben herausfinden.
Nach einiger Zeit stößt Bent auf den Baum des Lebens, der nicht mehr blüht. Ziel ist es also durch knifflige Rätsel und Aufgaben einen Weg zu finden, den Baum wieder zum Leben zu erwecken, um Alradur zu retten.
Da Alradur durch das Erdbeben in viele Einzelteile zerlegt ist, benötigt Bent die Hilfe des roten Drachens. Denn nur durch das Fliegen auf dessen Rücken kann er die einzelnen Landplatten erreichen. Dort angekommen, muss er Zaubersprüche erlernen und magische Aufgaben mit Hilfe des Stab des Lebens lösen, um schließlich den Baum zu retten.

Das mag vielleicht einfach klingen, ist es aber auf keinen Fall. Um die Zaubersprüche zu entschlüsseln, braucht es schon ein bisschen Übung und Durchhaltevermögen. Man wird also auch auf eine Geduldsprobe gestellt. Deshalb ist das Spiel auch erst für etwas ältere Spielsüchtige zu empfehlen.

Doch insgesamt lohnt es sich absolut auf dem Rücken von Aviel zu fliegen und in die magische Welt Alradurs abzutauchen und dort die Rätsel zu lösen, die teilweise echt tricky sind. Mit ein bisschen Geduld macht dieses Nintendo Spiel richtig Spaß und man wird regelrecht gefesselt weiter zu spielen.

Erschienen bei Tivola

Weiter >>

Autorin / Autor: knuddelchen - Stand: 7. Dezember 2009