Crazy Talk - Macht aus Fotos lebende Charaktere

Ein einfach zu bedienendes Programm, mit dem man in kürzester Zeit, witzige Animationen erstellen kann, findet cordi.

Wir alle haben, glaube ich, reichlich digitale Fotos zuhause auf dem Computer, hat doch heute fast jeder ein Fotohandy oder eine Digicam zur Hand. Mit diesen Fotos auf eurem Computer könnt ihr nun ein wenig herumzaubern, ihnen das Sprechen beibringen und ihnen Leben einhauchen - und das alles in 3D! Mit Crazy Talk in der Version 6.2 ist das kein Problem. Es geht sogar recht einfach von der Hand.

Zuerst importiert ihr das gewünschte Foto, z.B. eurer besten Freundin, eures Hundes oder ein Babyfoto von euch, in Crazy Talk. Wenn Ihr zunächst mal rumprobieren möchtet, wählt ihr stattdessen einfach eine Vorlage, z.B. eine Comicfigur, aus. Nachdem das Bild importiert ist, müsst ihr angeben, wo sich der Mund auf dem Foto befindet und wo die Augen liegen. Dann macht ihr euch an die Vertonung. Ihr könnt dafür eine Computerstimme auswählen oder eure eigene, was besonders witzig ist. Nehmt eure Stimme auf - den Rest erledigt die Software: Crazy Talk kombiniert Stimme und Foto und sorgt für die richtige Mundbewegung beim Sprechen.

Assistenten nehmen euch im Programm bei der Hand und erleichtern euch die einzelnen Schritte.

Nun könnt ihr das Foto auf euren Online-Profilen eurer "Fangemeinde" und euren Freunden zur Verfügung stellen und für Lacheffekte sorgen. Ist doch witzig, wenn Besucher eurer Seite mit einem sprechenden Foto begrüßt werden. Oder ihr verschickt animitierte Partyeinladungen oder Geburtstagsgrüße.

Crazy Talk funktioniert übrigens nicht nur mit Fotos, sondern auch mit gemalten oder gezeichneten Bildern. Dabei können die Figuren auf dem Bildschirm nicht nur sprechen, sondern sich auch bewegen - sie sind komplett animiert. So kann z.B. eine auf einem Foto abgebildete Person oder ein Tier gähnen, die Augen verdrehen oder mit dem Kopf nicken. Auf diese Weise lassen sich ganze Filme drehen, echte 3D-Videos. Bis zu vier Charaktere pro Filmszene könnt ihr verwenden. Kopf und Körper lassen sich nach euren Wünschen steuern.

Für YouTube gibt es eine Extrafunktion, mit der Ihr Filme/Clips aus Crazy Talk direkt auf die YouTube Seite hochladen könnt. Und mit der 3D-Brille, die bei Crazy Talk 6.2 dabei ist, schaut ihr euch eure Clips an.

Crazy Talk Version 6.2 bietet noch weitere Funktionen, die für den Hobbyanwender - so wie mich - aber nicht so wichtig sind. Daher habe ich mich in meiner Besprechung auch auf die Hauptfunktionen konzentriert.

Mein Fazit:

Also das ist echt mal ein total cooles Programm, recht einfach zu bedienen, zumindest was die Grundfunktionen angeht. Man kann in kürzester Zeit witzige Animationen erstellen. Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Schräg, was damit so alles möglich ist. Das Programmn kostet knapp 40 Euro, und die ist es allemal wert. Der von mir getesteten Version 6.2 liegt zudem auch noch eine 3D-Brille bei. Empfehlenswert!

Erschienen bei S.A.D.

Weiter >>

Autorin / Autor: cordi - Stand: 15. Oktober 2010