A New Beginning

Für den PC

Bei dem gerade erschienenen Computerspiel „A New Beginning“ in 2D, liegt die Zukunft der Welt in den Händen des Spielers.

Die Story des Spiels ist einfach gestrickt. Der Bio-Ingenieur Bent bekommt Besuch aus der Zukunft und zwar von der jungen Frau Fay, die ihm das Ende der Welt – ausgelöst durch den Klimawandel – prophezeit. Nun muss der Ingenieur seine Arbeit rund um erneuerbare und saubere Energien wieder aufnehmen, um die Menschheit vor dem Aussterben zu bewahren. Auch spannende Zeitreisen sind für diese Mission von Nöten. Eine interessante Hintergrundgeschichte wird dem Spieler hier geboten, die natürlich mit aktuellen Bezügen punkten kann.

Bei „A New Beginning“ handelt es sich um ein 2D-Spiel, dass im Stil eines Comics glänzt. Zwischendurch gibt es immer wieder animierte Sequenzen, die dieses besonders hervorheben. Meiner Ansicht nach ist dieses Format gewöhnungsbedürftig aber außergewöhnlich. Die Steuerung im Spiel ist simpel. Mithilfe des Interaktionsmenüs unter dem Mauszeiger kann man sämtliche Aufgaben ausführen. Die Freigabe ab 12 Jahren ist in Ordnung, wenngleich meiner Meinung nach auch Jüngere mit diesem Spiel klarkommen, da es nicht sehr anspruchsvoll ist.

Negativ zu bewerten wären die Systemabstürze, die hin und wieder beim Spielen passieren. Da mein Computer die nötigen Voraussetzungen erfüllt, habe ich im Internet recherchiert und festgestellt, dass dies keine Seltenheit bei „A New Beginning“ ist, sondern, dass es sich hier anscheinend um einen gravierenden Fehler handelt.

Mein Fazit:

„A New Beginning“ besticht durch eine interessante Geschichte mit Gegenwartsbezug und ist durchaus für Comicliebhaber eine gelungene Wahl, doch verliert es stark an Reiz durch Bildverzögerungen und Abstürze, denn dies nimmt die Lust am Spielen.

PS: Wie Daedalic und versicherte, arbeitet das Unternehmen gerade an einem Patch für die Probleme mit Abstürzen. Dann steht dem Spielvergnügen ja bald nichts mehr im Wege ;-)

Erschienen bei Daedalic Entertainment

Weiter >>

Autorin / Autor: mell - Stand: 19. Oktober 2010