KBA-Kammann

Es ist für uns gerade im Hinblick auf die demografische Entwicklung in Deutschland sehr wichtig, junge Frauen für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ("MINT") zu begeistern.

V.l.n.r.: Natalja Dyck, André Haseler, Karin Bleil.

Kammann steht seit 1955 weltweit für Druckmaschinen in höchster Qualität im Bereich von Verpackungen für Premium- und Luxusgüter. Mit über 160 Mitarbeitern entwickeln und produzieren wir Spezialmaschinen zur Dekoration von Hohlkörpern aus Glas, Kunststoff und Metall sowie zur Bedruckung von bahnförmigem Material (beispielsweise Etikettenherstellung). Darüber hinaus werden auch Maschinen zur Dekoration von Optical Disc (CD, DVD, BluRay) angeboten.

Unsere Kernkompetenz liegt in der eigenen Entwicklung und Konstruktion sowie der hochpräzisen Montage unserer Maschinen. Ohne qualifizierte Mitarbeiter wären wir in unserem Marksegment nicht erfolgreich. Daher sind wir auf Bewerber/innen angewiesen, die speziell am naturwissenschaftlich-technischen Bereich Interesse haben. Es ist für uns infolgedessen gerade im Hinblick auf die demografische Entwicklung in Deutschland sehr wichtig, junge Frauen für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ("MINT") zu begeistern. Das Projekt MINTrelation Zukunftswerkstatt ist hier sicherlich ein weiterer Mosaikstein, damit auch junge Frauen MINT Berufe in den Fokus ihrer Berufswahl stellen.

MINTrelation auf der Webseite von KBA-Kammann

Zur Übersicht:

 
 
Frau vor Einsen und Nullen
 
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Soziale Netzwerke