Aufgewacht

Einsendung zum Wettbewerb U 20 - Ü 60

Als ich morgens aufwachte, sah ich, dass ich verschlafen hatte also sprang ich auf und zog mich an. Beim Anziehen merkte ich das ich Rückenschmerzen hatte. Ich ging langsam zu meiner Mutter um sie zu fragen, ob sie irgendetwas gegen die Schmerzen hatte, doch das einzige was meine Mutter tat, war aufzuschreien. Zuerst wusste ich nicht, warum sie so entgeistert war bis sie fragte, wer ich war. Egal, wie oft ich es ihr erklärte, dass ich ihre Tochter sei, sie glaubte es mir nicht. Nach einem langen Gespräch und etlichen Fragen musste meine Mutter nun endlich glauben, dass ich ich war. Allerdings wusste ich immer noch nicht warum, also fragte ich sie, dann gab sie mir einen Handspiegel. Ich erschrack mich erst selber, weil ich vor mir eine alte Frau sah. Es dauerte ein paar Minuten bis ich kapiert hatte, dass ich die alte Frau war. Meine Mutter rief in der Schule an, dass ich nicht kommen würde, wegen Übelkeit. Ich ging langsam wieder in mein Zimmer und betrachtete mich im Spiegel. Ich war einen guten Kopf geschrumpft, hatte einen Flaumbart, graue Haare, überall Falten und einen krummen Rücken..... Ich wünschte mir, dass ich wirklich nur Übelkeit hätte. Nachdem ich mich ausfürlich gemustert hatte, kam meine Mutter in mein Zimmer und schlug vor zum Arzt zu gehen, also zog ich mir eine große Jacke, eine Sonnenbrille und ein Kopftuch an damit mich wirklich keiner erkannte. Nach dem Arzt Besuch hatten wir immer noch keine Antwort warum ich auf einmal alt war. Als wir wieder Zuhause waren, ging ich sofort in mein Zimmer und schlief ein. Am nächsten Tag wachte ich wieder auf und dachte, alles war nur ein Traum - war es aber nicht. Auf einmal bekam ich keine Luft mehr und hustete wie verrückt, es wurde mir schwarz vor Augen. Ich wachte in einem Krankenhaus Zimmer auf, neben mir saß meine Mutter und freute sich, dass ich wieder wach war ich fragte sie, ob ich wieder normal wäre, aber sie schaute mich komisch an und fragte was ich damit meinen würde. Ich erklärte ihr, dass ich vorher wie eine alte Frau ausgesehen hatte und wir beim Arzt waren und alles was noch so geschehen war, doch sie hatte keine Ahnung, wovon ich geredet hatte und erklärte mir, dass ich seit 3 Monaten im Koma gelegen hatte weil ich einen schweren Unfall gehabt hätte und ich schon keien Hoffnung mehr gehabt hätte. Das hieß dass ich die ganze Geschichte geträumt haben müsste, aber es kam mir alles so real vor, wie konnte das nur passieren?

Weiter

U20 - Ü60 - So wollen wir zusammen leben
Einsendeschluss! Nun werden die Texte gezählt, gesichtet, sortiert, gestapelt und veröffentlicht. Und während die Jury liest, könnt ihr den Publikumspreis per Voting ermitteln!

Bitte lesen!!!: Teilnahmebedingungen

Die Jury

Schöne Preise für die schönsten Einsendungen

Worum geht es im "Wissenschaftsjahr 2013 - Die demografische Chance"?

Die Siegerehrung zum Wettbewerb "U20-Ü60"
Es war schwer, aber die Jury hat entschieden...

Autorin / Autor: von Lena, 14 Jahre
 
 
 
 

School@GreenEconomy

 
 
 

Rezensionen schreiben

 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen veröffentlichen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

LizzyNet-App

 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns