"Leben auf Rezept"

Einsendung zum Schreibwettbewerb Dr. Futura im Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung

Immortalis D1 Tabletten

1. WAS SIND IMMORTALIS D1 TABLETTEN UND WOFÜR WERDEN SIE ANGEWENDET?

Immortalis Tabletten sind geeignet zur unbegrenzten Lebensverlängerung des Menschen.

Anwendungsgebiet
- Als Folgepräparat auf Immortalis C1 Tabletten, die bei Kindern im Alter von 7-10 Jahren angewendet werden.

Wirkungsweise
Immortalis verhindert eine Verlangsamung der Zellteilung im höheren Alter. Sie verhindern außerdem die Aktivierung von Genen, die degeneratives Altern auslösen und/oder beschleunigen. Mit der Einnahme von Immortalis A Tabletten muss bereits im Alter von zweieinhalb Monaten begonnen werden, damit der Körper den Wirkstoff später nicht abstößt.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON IMMORTALIS D1 TABLETTEN BEACHTEN?

Immortalis D1 Tabletten dürfen nicht angewendet werden
- Wenn Sie männlichen Geschlechts sind. Immortalis D1 Tabletten sind auf den weiblichen Hormonzyklus abgestimmt. Bitte tauschen Sie dieses Präparat gegen eines der Gruppe D2 ein.
- Wenn Sie nicht zwischen 11 und 16 Jahren alt sind. In diesem Falle ist die Einnahme einer anderen Gruppe (A1, B1, C1, E1, F1, …) erforderlich.
- Bei Verzehr von nicht staatlich genehmigten Lebensmitteln. Hier besteht die Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen.

Reproduktion und Klonen
Falls eine Überprüfung/Entnahme ihres Erbguts bevorsteht, unterbrechen Sie keinesfalls die Einnahme.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Immortalis erhält Fahr- und Konzentrationsvermögen auf dem bestmöglichen Stand. Zusätzlich können Medikamente zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit (Neuro-Enhancer) in Betracht gezogen werden. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

3. WIE SIND IMMORTALIS D1 TABLETTEN EINZUNEHMEN?

Halten Sie sich immer genau an die hier aufgeführte Dosierungsanweisung. Nichtbeachtung kann zum Tod führen.

Dosierung

Lassen Sie sich bei Unsicherheiten das Ablesen des Körperfettanteils von Ihrem Arzt erklären. Der Anteil sollte wöchentlich überprüft werden, um Anwendungsfehlern vorzubeugen.

Bei einem Körperfettanteil von unter 5,01 Prozent täglich 1 Tablette Immortalis D1.
Bei einem Körperfettanteil von über 5,01 Prozent täglich 2 Tabletten Immortalis D1.

Die Tabletten müssen immer zur gleichen Uhrzeit eingenommen werden.
Es wird empfohlen, die Tabletten zusammen mit ausreichend Wasser einzunehmen.

Dauer der Anwendung

Immortalis D1 Tabletten sollen vom 11. bis zum 16. Lebensjahr eingenommen werden. Eine Einnahme der Tabletten außerhalb dieses Zeitraumes wird ausdrücklich nicht empfohlen.

Wenn Sie eine größere Menge Immortalis D1 Tabletten eingenommen haben als Sie sollten/ Tabletten einer darüber- oder darunterliegenden Gruppe eingenommen haben

Suchen Sie sofort ein Krankenhaus auf. Eventuell kann Ihnen ein Gegenmedikament verabreicht werden, dass die Abstoßung der fälschlich aufgenommen Wirkstoffe verhindert. Dies ist jedoch nur in einem Zeitraum von 4 Stunden nach der Einnahme möglich.

Wenn Sie die Einnahme von Immortalis D1 Tabletten vergessen haben

Innerhalb von 3 Stunden ist die nachträgliche Einnahme von Immortalis D1 Tabletten möglich. In einem anderen Fall suchen Sie sofort ein Krankenhaus auf. Es können schwere Nebenwirkungen auftreten.

Wenn Sie die Einnahme von Immortalis D1 Tabletten abbrechen

Ein Abbruch der Behandlung führt kurzzeitig zu schweren Nebenwirkungen und eventuell zum Tod. Langfristig ist der Eintritt einer primären Alterung zu erwarten und darauf folgend der Tod.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Die Nebenwirkungen entstehen ausschließlich bei Vernachlässigung der richtigen Einnahme von Immortalis D1 Tabletten.
Es kommt direkt nach der Nichteinnahme sehr häufig zu Atembeschwerden, Herzrhythmusstörungen, Stoffwechselverlangsamung, Erbrechen, Bewusstseinsstörungen, Organversagen, Immunschwäche und Gedächtnisverlust, welche in Kombination häufig zum Tod führen.

Nach der Einnahme von nicht für Ihr Alter/Geschlecht geeigneten Immortalis Tabletten/einer Überdosis können Herzrasen, Schnappatmung, Gewichtsverlust, Muskelzuckungen, starke Zwischenblutungen, übermäßiges Durstgefühl und Schwindel auftreten. Eine starke Überdosierung kann nicht therapiert werden und führt zum Tod.

5. WEITERE INFORMATIONEN

Wie Immortalis D1 Tabletten aussehen und Inhalt der Packung

Stäbchenförmige Tabletten, einzeln mit Schutzfilm versehen.

Hinweis:
In diesem Alter (11 bis 16) kann es sinnvoll sein, die Behandlung nicht mit Tabletten sondern mit ebenfalls erhältlichen 1-Monats-Implantaten, die unter die Kopfhaut eingesetzt werden, durchzuführen, die im 24-Stunden-Abstand den Wirkstoff freisetzt. Fragen Sie Ihren Arzt.

Realität

Artig zeigte der Bildschirm von Miriams aufrollbarem Allround-Viewer diesen Text an, sobald er sich in der Nähe der Tabletten befand, und verlangte eine Bestätigung. Ohne den Beipackzettel auch nur überflogen zu haben, drückte sie auf „Akzeptieren“, um die Packung mit den Tabletten öffnen zu können. Fast eine Minute lang nestelte sie daran herum, bis der Verschluss endlich aufbrach. Einige Tabletten flogen heraus und schlugen auf die Tischplatte. Miriam hielt plötzlich inne. Ihr Blick schweifte zum Fenster, das einen großzügigen Ausblick auf die hohen Gebäude der Stadt bot. Um einzelne Menschen erkennen zu können, befand sie sich zu weit oben. Das Abendrot spiegelte sich in den glänzenden Oberflächen und trieb ihr Tränen in die Augen.

Die Menschen hatten nun das erreicht, was sie schon immer angestrebt hatten: die Zeit zu überwinden.
Und jetzt?
Die Menschen waren nun das, was sie schon immer hatten sein wollen: die Herrscher über Tod und Leben.
Und? Jetzt …
sind wir Gott.
Oder auch
keine Menschen mehr.

Miriam kippte die in der Packung verbliebenen Tabletten in ihre Hand und füllte damit ihren Mund. Ein beißender, bitterer Geschmack breitete sich auf ihrer Zunge aus. Sie ignorierte den Würgereiz, schluckte trocken und spürte das stechende Kratzen der unzerkauten Tabletten in ihrer Kehle.
Sie schloss die Augen und wartete.

Autorin / Autor: Leyla, 14 Jahre - Stand: 3. Oktober 2011