Rein ins Paradies Baby

Von Thomas Brinx und Anja Kömmerling

Eigentlich wollte Eva mit ihrem Freund Gregor nach London, ein internationales Praktikum in einer renommierten englischen Bank machen, doch dann steht plötzlich die Polizei vor Evas Tür und ihr Plan geht in die Brüche. Die Polizei überbringt ihr eine Nachricht, die Evas Leben aus der Bahn wirft. Ihre beste Freundin Jule, die vor 4 Jahren umgezogen ist und von der sie seit dem nichts mehr gehört, noch gesehen hat, hat eine Tanzschule angezündet, und zu alledem ist auch noch Jules Mutter, die wie eine Schwester für sie(Jule) war, gestorben. Eva weiß, dass es Jule richtig mies gehen muss, doch wie sie von der Polizei erfährt, ist sie seitdem spurlos verschwunden. Wo ist Jule? Wo könnte sie bloß sein? Vielleicht an einem Ort, an dem sie einmal glücklich gewesen ist? In Tarifia? Tarifia, ja da könnte sie sein, da waren sie und Jule glücklich gewesen, in dem Urlaub, den sie zusammen erleben durften. In dem Augenblick, indem Eva klar wird, wo sich Jule aufhält, entschließt sie sich ihr nachzureisen, doch wie kommt sie jetzt nach Spanien. Durch einen glücklichen Zufall lernt sie Adam kennen, einen LKW-Fahrer, der sich in Evas Heimatort verfahren hat und Adam nimmt sie mit durch halb Europa. Während Eva ihren Adam immer besser kennen und lieben lernt, ahnt sie leider nicht, in welch schwierige Situation sich Jule schon wieder manövriert hat. Jule hat sich einen Drogendealer zum Lover gemacht und nun ist sie nicht nur anhängig von Gonzo, sondern auch von den Drogen, die er ihr besorgt. Gonzo benutzt Jule, seine Sommerbraut, wie er sie feierlich getauft hat, eigentlich nur, aber Jule, geblendet von Liebe möchte dies eigentlich nicht wahrhaben, doch dann kommt endlich Eva mit ihrem Adam, die perfekte Mischung für das Paradies und bewahren Jule davor, eine noch größere Sünde zu begehen.

Fazit:
Eigentlich ist es eine ganz normale Jugendstory, die durch die gut bedachte Namensgebung der Figuren witzig wird. Jedoch würde ich dieses Buch nicht als Kinderbuch empfehlen, die Leser sollten schon ein Verständnis für Drogen uns Sexualität haben. Ansonsten kann mal das Buch jedem empfehlen, der gerne über richtige Freundschaft und die erste große Liebe liest.

Weiter >>

Autorin / Autor: anndani - Stand: 18. Februar 2011
 
 

Musik-Kritiken

 
Frau vor Einsen und Nullen
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns