Bilder in der Werbung

Was macht die Levis cooler als andere Jeans? Schmeckt Coca-Cola wirklich besser als ein No-Name-Produkt? Oder sind wir alle Opfer einer groß angelegten Hirnwäsche? Wie bringt uns die Werbung eigentlich dazu, manche Marken stärker zu akzeptieren als andere?

Werbung ist überall

"Ich guck keine Werbung" gibt's nicht! Werbung ist überall, im Fernsehen und im Radio, im Internet, in Zeitschriften, auf Plakaten. Von den Straßenbahnen lachen uns glückliche Werbegesichter an, ja selbst die Kugelschreiber und Tassen bleiben nicht verschont.

AIDA - das zentrale Anliegen der Werbung

Auch wenn man nicht bewußt hinschaut, schnell umschaltet oder genervt von der Werbung ist: irgendwas bleibt trotzdem hängen und sei es die nervtötende Melodie eines Werbespots, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht...Was Werbung können muss, hat man in der Werbebranche auf eine kurze Formel gebracht: AIDA. A wie Attention: die Werbung muss zuerst unsere Aufmerksamkeit erregen. I wie Interest: das Interesse an dem Produkt muss geweckt werden. D wie Desire: der Wunsch, das Produkt zu besitzen soll aufkommen. Und all das soll münden in A wie Action: Losgehen und kaufen!

Die Marktforschung ermittelt...

So einfach ist es freilich nicht. Zwischen Aufmerksamkeit und Kaufen liegen vermutlich jede Menge Schritte. Was genau bei den Zuschauern passiert, wenn sie eine Werbung betrachten, ermittelt die Marktforschung: An was können sich die Testpersonen erinnern, wo schauen sie zuerst hin, wie fühlen sie sich beim Betrachten einer Anzeige/eines Werbespots? Welche Einstellung haben sie zu dem Produkt/der Marke. Bei solchen Befragungen wird oft mit psychologischen Tricks gearbeitet: z.B soll der Proband die Marke mit einem Tier oder einer Person vergleichen. Das verrät oft mehr, als die Aussage "gefällt mir" oder "gefällt mir nicht".

"Das Bild vergess ich nie..."

Ganz gleich, ob es sich um Fernseh- oder Kinospots, um Anzeigen in Zeitschriften, Bannerwerbung oder Flyer handelt: Das wichtigste Mittel der Werbung - sieht man von der Radiowerbung ab - ist das Bild.
Gerade in letzter Zeit, wo wir alle auch mit schrecklichen Bildern konfrontiert wurden, hat sich die Macht der Bilder bemerkbar gemacht. Bilder gehen einem näher, als es Radioberichte oder Zeitungsartikel je könnten. Bilder werden besser erinnert als Sprache und sie transportieren Botschaften schneller und für jeden verstehbar. Man muss sich nicht anstrengen, um sie zu verstehen, muss nicht zuhören oder sich konzentrieren. Bilder sind für die "Berieselung" bestens geeignet.

Autorin / Autor: Sabine Melchior - Stand: 22. Oktober 2001
 
 
 
 
 

School@GreenEconomy

 
 

Links

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns