Du liebst Mädchen ?!

Es gibt eine Menge Klischees über lesbische Mädchen. Aber kennt ihr eine persönlich? Wir haben mit Gianna gesprochen, die euch erzählt, was sie so bewegt...

Wie bzw. woran hast du gemerkt, dass du eher auf Mädchen als auf Jungs stehst?

Bewusst wurde es mir, als ich mit 'ner Freundin durch die Stadt ging und sie die ganze Zeit meinte: “Ohhh guck mal den Jungen an, ist der nicht süß?“ Das hat mich überhaupt nicht interessiert, ich fand die Mädels viel interessanter als die Jungs und habe ihnen hinterher geguckt. Naja das war dann eigentlich immer so, wenn ich irgendwo war... Nach dieser bewussten Wahrnehmung wurde ich total unsicher, fing an, über das Ganze nachzudenken und darüber, ob es nur eine Phase ist oder nicht. Nach langer Zeit, in der ich diese Gedanken in mich „reingefressen“ hatte und total am Ende war vor Verzweiflung, habe ich es dann meiner besten Freundin erzählt. Mit ihr habe ich dann ganze Nächte darüber reden können, was mir super geholfen hat. Im nachhinein merke ich, dass ich Frauen schon viel früher attraktiv fand. Ich bewunderte selbstbewusste Frauen. Zwar hatte ich auch schon mal Beziehungen mit Jungs, aber mir wurde klar, dass das nie das war, was ich wirklich wollte, und es gemacht habe, um „in“ zu sein. Ich fand die Jungs immer nett, aber so richtig verliebt war ich damals glaub ich nicht. Irgend etwas fehlte mir.

Hattest du schon mal eine Beziehung zu einem Mädchen?

Nein, was mich auch immer noch zum Grübeln bringt, ob ich denn wirklich lesbisch bin oder nicht...

Es ist doch bestimmt schwer, einem Mädchen eine Liebeserklärung zu machen, wenn du gar nicht weisst, ob sie auch auf Mädchen steht. Wie stellst du das an?

Bis jetzt hatte ich noch nie den Mut dazu oder wusste, dass sie 100% hetero war bzw. ist.

Leider ist es ja noch immer nicht "normal", lesbisch zu sein. Wie gehst du damit in deiner Familie und in deinem FreundInnenkreis um?

Meine Familie weiß es nicht, wobei ich glaube, dass sie es ahnen - zumindest meine Mum. Ich glaub, Mütter haben einfach ein Gespür für so etwas. Ich möchte mich bei ihnen aber erst outen, wenn ich in einer Beziehung bin, da ich glaube, dass mir dann ein paar Fragen erspart bleiben und das Ganze einfacher wird. Da meine Tante auch lesbisch ist, weiß ich, dass meine Eltern keine Probleme damit haben, dass ich lesbisch bin. Sie haben das auch schon öfters mal gesagt, also dass sie es nicht schlimm fänden, wenn ich lesbisch wäre. In meinem Freundeskreis wissen es die meisten, also zumindest die, zu denen ich Vertrauen habe. Niemand hat irgendwie blöd reagiert. Am Anfang mussten sie sich glaub' ich daran gewöhnen, besonders meine Freundinnen, weil sie glauben, dass ich doch bestimmt in sie verliebt wäre, was aber überhaupt nicht stimmte. Als ich mit ihnen dann darüber geredet habe, war alles o.k. Normal ist es leider echt noch nicht geworden, deshalb kommen manchmal so scherzhafte Andeutungen von meinen Freunden, aber das ist alles nur Spaß und total ok. Das hilft, darüber zu reden, weil dann die Stimmung einfach lockerer ist.

Hier geht's weiter

Autorin / Autor: Rosi Stolz und Gianna - Stand: 22. September 2003
 
 
Frau vor Einsen und Nullen
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns