Telefonphobie

Von der Angst zu telefonieren

Könnt ihr euch vorstellen, dass ihr Angst habt jemanden anzurufen?
Wahrscheinlich nicht. Ihr könnt stundenlang mit wem ihr wollt telefonieren. Doch das geht nicht allen so. Es leiden eine Menge Menschen darunter. Die Gründe sind verschieden.
Ich kann z.B. nur meine Eltern, meine Schwester und meine allerbesten Freunde anrufen, zwar mit einem mulmigen Gefühl, aber sonst sicher. Anders ist das bei Klassenkameraden, Großeltern oder gar fremden Personen.

Schweißausbrüche vor dem Telefonieren
Es fängt mit Schweißausbrüchen an und geht über Herzklopfen bis zu Weinausbrüchen. Man will partout nicht ans Telefon. Anzeichen dafür sind (kommt natürlich auf den Menschen an): Zittern, schwitzige Finger, Schweißausbrüche, Herzklopfen, erhöhter Pulsschlag, Weinausbrüche und ähnliches.

Für andere ist das wohl schwer zu verstehen. Ich musste z.B. mal bei Lizzynet anrufen, da ich mein Passwort vergessen hatte (jaja bin aber manchmal auch ein Tollpatsch) und es trieb mich fast in den Wahnsinn nur allein diese Nummer zu wählen. Vorher versuchte ich noch meine Mutter zum Telefonieren zu überreden, doch die blockte ab, wollte, dass ich es selbst machte. Erst beim zweiten Versuch wählte ich wirklich, hielt den Atem an und gab mir Mühe, ruhig und freundlich zu klingen. Zu meinem Erstaunen war die Frau freundlich und ich atmete beruhigt auf.

Warum hat man eigentlich Angst davor?
Hintergründe für diese Angst liegen bei mir wahrscheinlich darin, dass ich viele Erfahrungen gemacht habe, die mich verändert haben. So ist zur Zeit mein Selbstbewusstsein am wachsen. Trotzdem ist es nicht stark genug jemand Fremden anzurufen (z.B. für Bewerbungen).

Hintergründe können jedoch viele Ursprünge haben. Einer der häufigsten wird wohl sein, dass man gemobbt wird oder wurde. Da das heutzutage immer häufiger der Fall ist, wundert es nicht, dass man immer öfter von dieser Angst zu hören kriegt. Allerdings kann der Ursprung auch bei schlechten Telefon-Erfahrungen liegen. Abgesagte Vorstellungsgespräche schlagen einen genauso an wie von jemanden über das Telefon belästigt zu werden. Aber wer für seine Firma viele Telefonate führen muss, muss auch mit schlechtgelaunten Menschen rechnen.

Angst sich zu blamieren, weil man sich verspricht? Stottern, weil man nicht weiß, wer an das Telefon geht? Nicht wissen, was der andere denkt? Nicht in seinem Gesichtsausdruck lesen können? Es gibt viele Begründungen dafür. Von der "Bin ich überhaupt gut genug/mich will ja keiner"-Krise bis zu einer introvertierten Person, die leise spricht und sehr zurückhaltend ist.

Doch was kann man dagegen tun? Sollte man den Kopf in den Sand stecken und möglichst immer andere telefonieren lassen?

Definitiv: NEIN!
Man kann immer etwas machen!

„Wenn man (frau) am Gras zieht wächst es nicht schneller.“

Telefonieren "üben" hilft
Ich selbst leide sehr unter der Angst. Wie gerne würde ich mal einfach so irgendwo anrufen. Bisher habe ich noch nie darüber nachgedacht „wieso?“ oder „warum?“ ich Angst habe, wo ich anrufen oder was ich dagegen tun könnte. Doch jetzt wurde es mal Zeit. Das wichtigste, was ich herausfinden konnte, war, dass einzig und allein Üben zum Erfolg führt.

Wie jetzt telefonieren üben? Hört sich ja komisch an - ist es aber nicht. Telefonieren kann man lernen, genau wie das richtige Telefonieren.

Zuallererst sollte man sich überlegen, was einem Angst macht. Ob es die Menschen sind oder ob man Angst hat, was Falsches zu sagen. Man sollte bedenken wo man anruft und was die dort wollen. Wenn du zum Beispiel eine Pizza bestellen möchtest, weißt du ja eigentlich, dass die etwas von dir wollen. Du bestellst sie, sie verdienen Geld. Sie freuen sich also über deinen Anruf. Warum sollte man da bekümmert sein?

Wenn es allerdings ein Gespräch anderer Art sein sollte, wird es schon schwerer. Da hilft erstmal drüber nachdenken nicht allzu viel. Einfach aus den Gedanken streichen. Dann sollte man, wenn man sich mal leicht verhaspelt, einen Zettel mit Stichwörtern schreiben. Auf diesem Zettel steht dann alles, was du sagen möchtest. Wenn du es aber nicht aushälst lange über das Gespräch nachzudenken und du schnell und spontan etwas Sinnvolles sagen kannst, solltest du einmal tief durchatmen, bevor du wählst.

Falls diese Tipps auch nichts bringen sollten, frage eine Freundin oder jemand Bekannten, ob du ihn demnächst mal anrufen könntest. Falls du jemanden einweihen willst, kannst du das gerne machen, denn dann werden sie dir wie selbstverständlich helfen. Dann könntest du versuchen dich zu überwinden und ihn anzurufen oder deine Freundin etc. ist in deiner Nähe während du telefonierst.

Um´s Telefonieren drücken, klappt nicht
Natürlich kann es auch sein, dass du keine Probleme damit hast Telefonate anzunehmen, was auch sehr häufig auftritt. Dann kannst du dich erst recht fragen: Warum rufe ich dann nicht gerne irgendwo an?
Da telefonieren mit zunehmendem Alter öfter erwartet wird, ist es fast unmöglich sich immer davor zu drücken. Irgendwann muss man versuchen diese Angst zu überwinden.
Und falls es dir peinlich ist vor dem telefonieren Angst zu haben, sei beruhigt, da geht es ganz vielen genauso.
Also merk es dir: ÜBE zu TELEFONIEREN!

Autorin / Autor: Tecna15; Bild: Lizzynet - Stand: 22. Juni 2006
 
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns