Peitschender Langschwanz

Treue Freunde und wertvolle Gefährten - aber wehe, sie werden ungerecht behandelt!

Vergrößern

Die „Peitschenden Langschwänze“ leben in Amarath. Die Weibchen kümmern sich um die Jungen. Sie ernähren sich vorwiegend von Insekten und Gebirgskräutern. Im Frühjahr wandern sie in die Wüste von Worsp, dort führen die Jungtiere vom Vorjahr ein Ritual durch, um in den Bund der Erwachsenen aufgenommen zu werden. Sie binden einem Jungtier einen Worspwurm (dazu später mehr) um den Hals und der andere muss versuchen, ihn mit der Peitsche vom Hals zu schlagen, ohne den anderen zu verletzen. Im Herbst wandern sie nach Amarath zurück. Es sind sehr verträgliche, liebenswerte und mutige Wesen, immer zur Stelle wenn Gefahr droht. Die Weibchen haben einen lila Stein am Hals, durch den man in die Zukunft sehen kann. Die Männchen sind mit einer Feuerlilie am Hals bestückt, mit ihrer Hilfe können sie Krankheiten und Wunden heilen. Das macht sie zu sehr wertvollen Geschöpfen, hier besteht allerdings die Gefahr, dass sie ausgenutzt werden könnten. Der Schwanz ist ist ihre beste Waffe, er kann sogar Marmor zerschlagen. Verletzlich sind sie am Hals und Bauch. Die Männchen erreichen ein Alter von 140 Jahren und die Weibchen ein Alter von 150 Jahren. Ihre Lieblingsspeise sind Worspwürmer, die in der Wüste von Worsp leben und sehr eiweisshaltig sind, was die Schildplatten des „Peitschenden Langschwanzes“ stärkt. Sie werden sehr gern als Haustier gehalten, da sie leicht zu zähmen sind, sehr anhänglich und liebenswürdig. Die geläufige Sprache erlernen sie sehr schnell und sind dann die besten und treuesten Freunde und Begleiter, die man sich denken kann. Sie gehen mit ihren Freunden durch dick und dünn und halten immer zu einem. Aber wehe sie werden schlecht, ungerecht behandelt oder gar geschlagen, dann gibt’s Haue mit dem Schwanz und sie kehren heim zu ihren Familien.

Die männlichen „Peitschenden Langschwänze“ sind rot mit braunem Schwanz, die weiblichen sandfarben und mit schwarzem Schwanz. Am Rücken und Brustbein befinden sich die Schildplatten. Sie haben sehr scharfe Krallen und Zähne mit Widerhaken (damit die Worpswürmer nicht so schnell entfliehen können, da sie sehr glitschig sind). Die Größe, man soll es nicht glauben, sie sind nicht größer als ein Meerschweinchen.

Weiter >>>

Bestaune die nächste Kreatur >>>

Zurück zur Übersicht >>>

Autorin / Autor: Alexandra B.