Schritt 3: Installiere Wordpress!

Jetzt hast du bereits eine Domain und eigenen Webspace! Lege eine MySQL-Datenbank in deinem Webspace an und der Wordpress-Installation steht nichts mehr im Wege!

Was ist MySQL?

MySQL ist ein sehr weit verbreitetes Datenbankverwaltungssystem. Wordpress arbeitet mit MySQL-Datenbanken, um Daten strukturiert abzulegen und schnell wieder auf sie zugreifen zu können. Daher musst du eine MySQL-Datenbank in deinem Webspace anlegen, bevor du Wordpress installieren kannst!

Wie erstelle ich eine Datenbank?

  • Logge dich mit deinen Nutzerdaten im Kundenbereich deines Webhosters ein und gehe zur Datenbankverwaltung!
  • Lege eine Datenbank an (in den FAQs des Hosters wird meist erklärt, wie das geht!)
  • Notiere dir unbedingt Datenbank-Name, Datenbank-Passwort, Datenbank-Benutzer und Server-Name!

Wordpress installieren:

Bei einigen Webhostern kannst du Pakete bestellen, bei denen Wordpress bereits vorinstalliert ist. Andere bieten die Installation von Wordpress direkt im Kundenbereich an. Hier eine Anleitung zur do-it-yourself-Wordpress-Installation:

  • Lade dir die aktuelle deutschsprachige Wordpress-Version herunter!
  • Entpacke die .zip-Datei!
  • Installiere ein FTP-Programm auf deinem Rechner (FileZilla, Transmit,...)
  • Öffne die Datei wp-config-sample.php, die im Ordner WordPress liegt, mit einem Texteditor (TextEdit, WordPad,...)!
  • Trage bei MySQL-settings deine Datenbankdaten innerhalb der einfachen Anführungszeichen ein: Datenbankname (DB_NAME), Datenbankbenutzer (DB_USER), Datenbankpasswort (DB_PASSWORD) und Server-Name ('localhost' kann in vielen Fällen stehen bleiben)!
  • Trage unterhalb der MySQL-Settings individuelle Sicherheitsschlüssel ein. Diese kannst du dir erstellen lassen, wenn du zu https://api.wordpress.org/secret-key/1.1/salt/ surfst.
  • Speichere die Datei nun als wp-config.php in den WordPress-Ordner. Die wp-config-sample.php Datei kannst du aus dem WordPress-Ordner löschen.
  • Um den WordPress-Ordner per FTP in deinen Webspace hochzuladen, musst du im Kundenbereich deines Webhosters einen FTP-Zugang einrichten! Wichtig: Notiere dir den Server-Namen, den Benutzernamen und das Passwort!
  • Öffne dein FTP-Programm und gib die Daten deines FTP-Zugangs ein (Server-Name, Benutzername, Passwort), um eine Verbindung zu deinem Webserver herzustellen.
  • Lade nun den gesamten WordPress-Ordner per FTP auf den Webserver, indem du ihn per drag & drop von "ihre Daten" auf "deren Daten" ziehst - und damit eine Kopie des WordPress-Ordners auf dem Webserver ablegst.
  • Surfe nach dem Upload zu folgender URL: http://deineurl.de/wp-admin/install.php
  • Jetzt kannst du dich als Administrator auf deiner Wordpress-Seite anmelden (Wichtig: Wähle einen sicheren Benutzernamen und ein sicheres Passwort!)
  • Nimm - wenn du willst - beim Punkt Privatssphäre das Häkchen erst einmal weg, damit du noch ein bisschen versteckt mit deinem WordPress-Blog experimentieren kannst! Später kannst du das Häkchen immer noch setzen!
  • Trage die benötigten Informationen ein und klicke auf "WordPress installieren". Fertig!
  • Zukünftig kannst du dich auf deinem Wordpress-Blog mit deinem Benutzernamen und Passwort über www.meineseite.de/wp-admin einloggen!

Screenshots: Anpassen der wp-config-sample.php

  • Datenbank-Daten eintragen
    Trage die Daten, die bei der Erstellung der MySQL-Datenbank vergeben wurden, in die wp-config-sample.php ein:
  • Sicherheitsschlüssel eintragen
    Surfe zu: https://api.wordpress.org/secret-key/1.1/salt/
    Trage die automatisch erstellten Sicherheitsschlüssel in die wp-config-sample.php ein:

Weiter geht´s!

Autorin / Autor: Frauke Erny
 
 
 

Anzeige

Weihnachtsdeko
 
 
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns