Tag des öffentlichen Bücherschranks

Der 15. November ist der Tag des öffentlichen Bücherschranks. Was es mit diesem kuriosen Feiertag auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Wenn du gerne in Geschichten abtauchst, bei einer Tasse Tee schmökerst oder abends vor dem Einschlafen in raschelnden Seiten blätterst, sind Bücherschränke bestimmt keine Neuheit für dich. Wenn du ein Buch ausgelesen hast und es nicht behalten magst, oder sich mal ein doppeltes Exemplar in deinen Besitz verirrt, kannst du diese Bücher zu einem Bücherschrank bringen- mit Glück findet sich jemand, der:die sich daran erfreuen kann und nur so durch die Seiten fliegt. Genauso kannst du natürlich selbst unter den aussortierten Schätzen fündig werden. Aber wusstest du, dass heute der Tag des öffentlichen Bücherschranks ist?

2021, und damit 18 Jahre nach dem Aufstellen des ersten offenen Bücherschranks, hat der Bonner Ulrich Kindermann diesen Tag zusammen mit dem Kalender für kuriose Feiertage ins Leben gerufen. Ob es dafür einen Feiertag braucht, sei mal dahingestellt, aber eine gute Gelegenheit, um noch einmal das eigene Bücherregal durchzugucken, sich über alte und neue Funde zu freuen oder einige Bücher aus deinem Regal zur Weiterreise zu einem Bücherschrank zu bringen, ist es allemal.

Meist werden alte Telefonzellen, kleine Holzbuden oder schon bestehende Schränke als Sammelbörsen auserkoren. Wichtig ist dabei eigentlich nur, dass die wetteranfälligen Seiten vor Regen und vielleicht auch noch vor kleinen Nagern geschützt sind. Betreut werden die offenen und öffentlichen Bücherkisten von unterschiedlichen Betreiber:innen, die teilweise (verschiedene) Vorschriften haben. Während du bei den einen einfach ablegen kannst, was du selbst nicht mehr im Regal stehen haben magst, ertrinken andere Bücherkästen scheinbar unter einem Überangebot an Seiten und reagieren mit einem Annahmestopp. Meist gilt aber die Regel: Bediene dich und lasse nach Möglichkeit etwas hier – oder bringe kommende Woche als Ausgleich etwas vorbei.

Quelle:

Was hältst du von kuriosen Feiertagen?

Autorin / Autor: Karla Groth - Stand: 15. November 2022