Tag der Welttage

Am 21. März kommt alles zusammen: Poesie, Waldschutz, Anti-Rassimus und vieles mehr

Bild: LizzyNet

Am 21. März muss wirklich sich wirklich niemanden langweilen. Es ist ein ganz besonderer Tag. Man könnte fast meinen, einer der bedeutungsvollsten Tage überhaupt, denn er ist der ultimative Tag der Welttage. An diesem ersten (oder zweiten) kalendarischen Frühlingstag häufen sich Themen und Anliegen, die alle die Kraft des beginnenden Frühling für sich in Anspruch nehmen wollen.

Da wäre beispielsweise der Welttag der Poesie. Den hat die UNESCO ausgerufen, um in einem Zeitalter der neuen Informationstechnologien an den "Stellenwert der Poesie, an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern". In vielen Städten gibt es Lesungen und dichterische Aktionen.

Aber nicht nur Schöngeister kommen heute zu Ehren, auch die Hauswirtschaft steht heute im Mittelpunkt des Interesses. Zumindest im Interesses des Internationalen Verbandes für Hauswirtschaft, der den Ehrentag eingeführt hat und erreichen will, dass hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Kompetenzen mehr Anerkennung erfahren - sowohl im beruflichen als auch im privat-familiären Bereich.

Für wen das so gar nichts ist, für den gibt es den "Internationalen Tag des Waldes". Er wurde bereits in den 70iger Jahren als Reaktion auf die globale Waldvernichtung ins Leben gerufen. Der Tag wirbt heute vor allem für einen nachhaltigen Umgang mit den grünen Lungen der Erde.

Wer sich lieber den Menschen widmet, kann sich am "Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung" gegen Diskriminierung, Vorurteile und rassistische Gewalt stark machen. Der Tag wurde ins Leben gerufen, nachdem am 21. März 1960eine friedliche Demonstration in Sharpeville in Süd-Afrika in Reaktion auf ein Gesetz über die Apartheid blutig niedergeschlagen wurde. 69 Menschen kamen dabei ums Leben. Leider ist das Thema Rassismus heute aktueller denn je.
Viele Organisationen wie die Amadeu Antonio Stiftung, der Interkulturelle Rat in Deutschland und PRO ASYL rufen anlässlich des Tages dazu auf, Rechtspopulisten wie etwa der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) mit ihrer Stimmungsmache gegen Migranten und Flüchtlinge eine Absage zu erteilen.

Außerdem wird heute der Welt-Down-Syndrom-Tag begangen. Menschen mit Down Syndrom, auch Trisomie 21 genannt, haben das Chromosom 21 dreimal statt zweimal. Der Tag will Menschen mit dieser genetischen Besonderheit eine Stimme verleihen und für eine bessere Integration und gleichberechtigte Chancen werben.

Wenn ihr also noch unschlüssig seid, wie ihr den heutigen Tag begehen sollt, dann lobt euren Mitbewohner fürs Geschirrspülen und verfasst doch derweil ein kämpferisches Gedicht gegen Rassismus und Diskriminierung auf Umweltschutzpapier - dem Wald zuliebe.

    Was denkst du darüber?

    Quelle:

    Mehr zum Thema auf LizzyNet

    Autorin / Autor: Redaktion - Stand: 21. März 2016
     
     

    Anzeige

    MS Wissenschaft
     
     

    Anzeige

     

    Musik-Kritiken

     
    • FutureBrain
      Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
     
    Ausgepackt
     

    Werben auf LizzyNet

    Blaue Computermaus
     

    Rezensionen schreiben

     

    LizzyNet-App

     

    Rezensionen

    weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
    • Rezensionen
      Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
     

    Informier dich!

     

    Kontakt

     

    Vernetz dich mit uns