Wer´s schwer hat, hat´s leichter

Studie: Je schwieriger die Aufgabe, umso weniger lassen wir uns ablenken

Bild: LizzyNet

Wie nervend, wenn man eine wichtige Aufgabe zu erledigen hat und einfach nicht zur Ruhe kommt. Immer, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann, klingeln Telefon und Smartphone im Minutentakt, kommen die Leute um einen herum aus dem Schnattern gar nicht mehr heraus und, wenn man wirklich Pech hat, muss unbedingt in diesem Moment nebenan der Rasen gemäht werden  -  unendlich lange und laut. Dabei gibt es laut einer aktuellen Studie eine „einfache“ Möglichkeit, um die eigene Konzentration zu schärfen und den Lärm auszublenden: Mach’s dir schwerer.

Wie schwedische ForscherInnen um Niklas Halin herausgefunden haben, helfen uns schwierige Aufgaben, uns zu konzentrieren. Wir lassen uns weniger ablenken, weil wir uns mehr anstrengen müssen.

In ihrem Experiment baten sie die teilnehmenden Studenten Kurztexte über eine fiktive fremde Kultur zu lesen. In manchen Fällen spielten die ForscherInnen, während die Testpersonen mit dem Lesen beschäftigt waren, störendes Hintergrundgemurmel ein. Zusätzlich waren manche der Texte in einer einfach zu lesenden Schriftart ausgegeben (TimesNew Roman), andere hingegen in einer Schriftart, die mehr Konzentration bedarf (Haettenschweiler). Im Anschluss mussten alle TeilnehmerInnen einen Multiple-Choice-Test über die fremde Kultur absolvieren. Dieser sollte zeigen, wie viel sie von dem Text verstanden und behalten haben.

Das Ergebnis: Nur diejenigen, die den Text in TimesNew Roman lasen, ließen sich von den Hintergrundgeräuschen ablenken. Unter Lärmbelästigung erzielten sie schlechtere Ergebnisse im Multiple-Choice-Text als in ruhiger Umgebung. Lasen die Teilnehmenden den Text in einer Schriftart, die ihnen nicht täglich begegnet, so ließen sie sich von dem Gemurmel im Hintergrund nicht irritieren. Sie konnten sich deutlich besser an die Textinhalte erinnern als diejenigen, die den leicht-lesbaren Text vorliegen hatten.

Je schwerer die Aufgabe, umso leichter konnten sich die Teilnehmenden von geräuschvoller Ablenkung abschirmen. Wahrscheinlich hat die Schriftart sie dazu gezwungen, sich mehr anzustrengen, um den Text überhaupt zu verstehen. Somit war keine Aufmerksamkeit mehr für das Drumherum vorhanden – in diesem Fall zum Vorteil.

Also, wenn du demnächst einen schwierigen Text lesen musst und um dich herum einfach keine Ruhe eintreten will, könntest du es mal mit einer anderen Schriftart probieren. Oder verkehrt herum: leiV glofrE!

Quelle:

Mehr zum Thema auf LizzyNet

Autorin / Autor: Redaktion - Stand: 15. Mai 2014
 
 
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Anzeige

Gruppe Azubis
  • Ausbildung 2019
    Neuer Arbeitsplatz, neue Leute, neue Abläufe, viele neue Regeln. Mit diesen Tipps zum Ausbildungsstart kann nichts schief gehen.. Anzeige
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns