Meat Market - Schöner Schein

Autorin: Juno Dawson
übersetzt von Christel Kröning

Bevor sie gescoutet wird, ist Jana ein ganz normales Mädchen: Sie geht zur Schule, streitet sich mit ihrem Bruder, trifft sich mit ihren Freunden bei Starbucks. Doch plötzlich wird sie in einem Freizeitpark von einem Agenten angesprochen und alles ist anders: Ihr Alltag besteht nun aus Castings, Shootings, Anproben und PR-Veranstaltungen. Sie ist ständig unterwegs, trifft Stars und Sternchen persönlich und wird mit Geld und teuren Designer-Stücken nur so überhäuft. Und Jana lässt sich gerne in diese glamouröse Welt entführen: Wurde sie in der Schule noch für ihre Größe und ihre zierliche Figur gehänselt, so werben Fotografen und Designer jetzt um sie. Mit einem Mal ist ihr Leben aufregend, und sie kann sogar die Geldsorgen ihrer Familie im Handumdrehen lösen. Doch nach Wochen unterwegs, nach vielen Nächten in teuren Hotels und versifften Model-Appartements, nach Tagen, die von Stress und Hunger geprägt sind, zeigt die Mode-Welt Jana ihr wahres Gesicht: ein Gesicht voller Einsamkeit, Oberflächlichkeit und Druck. Doch dazwischen sieht Jana auch immer wieder die schönen Seiten: den Rausch, über den Laufsteg zu gleiten, die Bewunderung in den Augen des Publikums, die Schönheit in den ganzseitigen Werbeanzeigen, die mit ihr gedruckt werden. Sie ist hin und her gerissen, bis schließlich passiert, wovor sie so oft gewarnt wurde, und ihr Leben endgültig aus den Fugen gerät.

Meine Meinung
Juno Dawson hat mit „Meat Market“ ein wirklich schönes, einfühlsames und emotionales Buch geschrieben. Als Leserinnen nimmt sie uns mit auf eine Reise in eine Welt, die den meisten von uns verborgen bleibt, und die doch viele von uns fasziniert und zum Träumen bringt. Jeder von uns kennt die Gesichter, die uns aus Katalogen und Werbeanzeigen anstarren – doch wer kennt ihre Geschichten? Wer weiß, welch schwierigen, unwegsamen Weg sie gehen mussten, um dort zu stehen, wo sie heute sind? „Meat Market“ gibt uns zumindest einen Einblick und lässt uns erahnen, was vom „schönen Schein“ so oft verborgen wird. Jana als Figur ist mir unglaublich sympathisch. Sie wirkt weder übermenschlich noch abgehoben. Auch als erfolgreiches Model behält sie ihre jugendlichen Schwächen, sie ist nicht immun gegen das verführerische Glitzern der Mode-Welt und freut sich doch, wie wir alle, wenn sie nach kurzen Nächten in einem Hotel am anderen Ende der Welt wieder in ihrem eigenen Bett schlafen kann. Was die Thematiken des Buches so zugänglich macht ist besonders die Sprache, die Juno Dawson wählt: Sie wirkt zeitgemäß, aber nicht künstlich, sodass es ihr unglaublich gut gelingt, Stimmungen und Atmosphäre zu vermitteln. Auch ihr Humor ist gut dosiert und gefällt mir persönlich sehr gut, sodass ich trotz des überwiegend ernsten Themas hin und wieder breit grinsen musste. Deshalb kann ich das Buch guten Gewissens weiter empfehlen, egal ob man sich für Mode und das Model-Business interessiert oder nicht – das Buch wird die meisten Leser unabhängig von ihrem Interesse an der Fashion-Week, der Vogue oder Modelabels begeistern!

Erschienen bei Carlsen

Deine Meinung zu diesem Buch?
Autorin / Autor: lacrima - Stand: 26. Mai 2020