Mario & Luigi: Paper Jam Bros.

für Nintendo 3DS

Die zwei Italiener Mario und Luigi sind wieder da. Diesmal in 3D für den Nintendo. Ich durfte das neue Spiel testen und war begeistert.

Zu Beginn des Spiels werden die Figuren aus einem Märchenbuch lebendig. Sie wandern aus dem Buch und müssen nun wieder eingesammelt werden. Da gibt es unter anderem die kleinen Toads – das sind verschiedenfarbige Minipilze mit einem Gesicht, Flugschildkröten, kleine braune Männiken, die Prinzessin und viele mehr. Dies ist sehr süss gemacht. Es gibt z.B. für Mario eine Figur, die sich Paper (auf deutsch: Papier) – Mario nennt. Sie sieht aus wie Mario aber ist flach, weil sie aus Papier ist. Dadurch kann sie sich falten, zum Drachen umbauen und vieles mehr. Diese Figur folgt Mario während des Spiels. Man ist quasi immer mit Mario, Luigi und Paper Mario unterwegs.

In dem Spiel selber gibt es verschiedene Welten, in denen Missionen erfüllt und Gegner bekämpft werden müssen. Die Welten an sich sind sehr liebevoll gestaltet, die Missionen sind sehr abwechslungsreich, aber teilweise selbst im leichten Modus sehr schwer. Ich hatte z.B. in einer Mission in der man innerhalb einer vorgegebenen Zeit 8 kleine Figuren einsammeln muss, das Problem, dass die Gegner sehr schwer waren und selbst im leichten Modus musste ich die Mission dreimal wiederholen, was sehr frustrierend war. Man muss sich auch sehr konzentrieren um die passenden Knöpfe im richtigen Moment zu drücken.
In den Kämpfen selber erlernt man immer mehr Techniken, die gut erklärt werden. Z.B., gibt es eine Technik, wo alle drei Squash spielen. Auch die Stärke der Gegner erhöht sich. Im Laufe des Spiels kommen sogar Karten in Einsatz. Es gibt schon vorgegebene Karten, aber man kann auch mit Hilfe eines amiboo Datenlesegerätes gekaufte Karten einscannen. Ich war im Geschäft und habe es mir mal angeschaut und mit ca. 40 Euro fand ich es recht teuer, aber wer natürlich extra Spielspass haben möchte, sollte es sich auf jeden Fall kaufen, da es sogar so kleine Figuren aus Plastik im Handel gibt, die man im Spiel erscheinen lassen kann.

Die Musik an sich ist sehr gut gewählt, teilweise erinnert sie mich an die Musik aus den alten Mario Spielen. Es gibt auch immer noch das unverkennbare „Pling“, wenn man gegen die gelben Kästchen springt, wo die Münzen herauskommen. Desweiteren sind auch die Items, wie der Pilz, 1 Level up Pilz und das Item mit dem Schildkrötenpanzer gleich geblieben. Der gute alte Bowser ist auch wieder dabei, diesmal sogar mit seinen Kindern. Gut gefallen hat mir, dass man das Spiel fast jederzeit speichern kann und dass man nicht, wenn man Game over geht, wieder von einem bestimmten Punkt anfangen muss. Schade war, dass man keine Screenshots machen kann, ich hätte gerne ein paar Szenen gezeigt. An sich kann man das Nintendo Spiel stundenlang spielen, ohne, dass es langweilig wird, da immer wieder etwas Neues passiert. Während des Spiels kommen immer wieder kleine filmartige Dialoge, wo sich die Figuren miteinander unterhalten, was ich persönlich sehr gut gemacht fand. Die Bilder sind von der Grafik her sehr gut, selbst im 2D wirkt es wie 3D.

An sich finde ich das Spiel sehr empfehlenswert. Es ist für jeden geeignet, der Fan von Mario und Luigi ist, aber auch für diejenigen, die Spiele mit Comicfiguren mögen oder einfach mal etwas anderes ausprobieren möchten.




Autorin / Autor: bluepink - Stand: 26. Januar 2016
 
 
 

Anzeige

Frau mit Zopf als Bart
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns