Das Bildbearbeitungsprogramm GIMP

Der GIMP Version 2.8

GIMP ist ein Bildbearbeitungsprogramm, das zunächst für das Betriebssystem Linux geschrieben und schließlich für die Windows-Plattform adaptiert wurde.
Dieses Programm ist in seiner Funktion dem Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop ähnlich. Alles rund um den GIMP, wie Links zum aktuellen Download oder weiteren Workshops für dieses Programm, findet ihr in der kommentierten Linksammlung im Anhang.

Das Programm

GIMP ist zur Bearbeitung von Bildern ausgelegt, die auf einem Monitor dargestellt werden. Das bedeutet: GIMP arbeitet im RGB-Modus (Red-Green-Blue, auf dieser Form der Farbmischung basieren alle Monitore). Bildbearbeitung im CMYK-Modus ist nur mit einem Plug-In (eine Programmerweiterung, die zusätzlich heruntergeladen und installiert werden muss) möglich.

GIMP ist dem Bildbearbeitungsprogramm "Photoshop" sehr ähnlich. GIMP kann Photoshop-Dateien öffnen und auch Bilder als psd-Dateien abspeichern. Das Arbeiten mit diesem Programm funktioniert, wie bei Photoshop, über Ebenen. Ihr könnt euch das in etwa so vorstellen, wie ein paar übereinanderliegende Folien, die ihr einzeln bearbeiten könnt. Ein geöffnetes Motiv wird als Ebene angelegt, und darüber können weitere Ebenen erstellt werden, die ergänzende Elemente enthalten. Deshalb sollte bei einer Bildbearbeitung auch immer das Ebenenfenster geöffnet sein. Das gilt auch für die Werkzeugfunktionen, die ähnlich sind wie bei "Photoshop".

In seiner Bedienoberfläche ist der GIMP allerdings nicht ganz so homogen wie "Adobe Photoshop". Die Dialogfenster für diverse Einstellungen und Ebenen sind in der Grundeinstellung nicht im Programm integriert, sondern öffnen sich als eigene Fenster. Wenn euch das stört, könnt ihr in der neuesten Version aber über das Menü „Fenster“ in der oberen Menüzeile den optionalen „Einzelfenster-Modus“ auswählen. Obwohl bei Photoshop ein paar Werkzeuge und Funktionen mehr zu finden sind, hat GIMP, wenn man sich einmal eingearbeitet hat, viel zu bieten.

Wenn ihr  euch durch die folgenden Kapitel klickt, öffnet GIMP am besten und probiert alles direkt aus. Dann könnt ihr die Funktionen besser verstehen und behalten.

Der Download

  • Der Link führt euch zum offiziellen Download von GIMP
  • Ihr müsst den richtigen Download für euer Betriebssystem auswählen (Windows, Mac oder Linux?)
  • Dann könnt Ihr das Setup downloaden und GIMP installieren
Autorin / Autor: Peggy Förster / Rosi Stolz / Amelie W. - Stand: Aktualisiert: August 2016
 
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 

Musik-Kritiken

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns