Der Coron-A-Mat

Eine Online-Tool gegen Langeweile, Ideenstaus, soziale Distanz, Einfallslosigkeit, Einsamkeit, Angst und Beziehungsstress - entwickelt von iRights.Lab

Der Corona-Schock lähmt die Republik. "Wir müssen wieder ins Handeln kommen und die Angst und Überforderung überwinden", sagt das Team von iRights.Lab und hat in Windeseile den Coron-A-Mat entwickelt. Was er kann? Per Zufallsgenerator Quarantäne-Tipps für jede Lebenslage ausspucken und Antworten auf nagende Fragen geben.

Über sechshundert liebevoll ausgewählte Tipps und Anregungen bekämpfen Langeweile, Ideenstaus, soziale Distanz, Einfallslosigkeit, Einsamkeit, Angst und Beziehungsstress. Sie sollen dafür sorgen, dass wir die Ausgangsbeschränkungen besser einhalten und überstehen – indem sie uns inspirieren, aufheitern und unterhalten.

Auf zehn Fragen wie „Was mache ich, wenn mir meine Liebsten fehlen?“ oder „Was mache ich, wenn ich helfen möchte?“ hat der Coron-A-Mat hilfreiche und witzige Antworten parat.

Die Initiative ist zum Wohle der Öffentlichkeit, kostenlos und gemeinnützig. Wenn auf Angebote verwiesen wird, geschieht dies nicht aus Werbezwecken, sondern weil das Team die Angebote empfehlenswert findet. Vielen Dank an iRights.Lab für dieses witzige und nützliche Tool!

Der Coron-A-Mat ist zu finden unter

Was denkst du darüber?
Autorin / Autor: Redaktion/ Pressemitteilung - Stand: 25. März 2020