Plastikmüll: Endstation Meer?

Unterrichtsmaterialien der Seite "Umwelt im Unterricht"

Im Magen von Meerestieren, im Eis der Antarktis, in den tiefsten Gräben der Meere, an den Stränden unbewohnter Inseln: Plastikmüll findet sich überall. Etwa 40 Prozent der Plastikproduktion werden für die Herstellung von Verpackungen genutzt. Häufig für Lebensmittel. Einen großen Teil machen Wasserflaschen und Verpackungen für sogenannte Convenience-Produkte (Fertigmahlzeiten) oder Fast Food aus. Sie finden sich häufig unter den Abfällen im Meer: Acht von zehn Fundstücken an europäischen Stränden sind Einwegkunststoffe. Die Abfälle stellen ein schwerwiegendes Problem dar. Doch wie gelangt der Plastikmüll in die Umwelt, welchen Schaden kann er anrichten – und was lässt sich dagegen tun?

Auf der Seite "Umwelt im Unterricht" finden Lehrkräfte Hintergrundinformationen, Unterrichtsvorschläge für die Sekundarstufe und die Grundschule, Arbeitsmaterialien und Bilderserien.

Hier geht es zur Unterrichtseinheit

 
 

Anzeige

MS Wissenschaft
 

Anzeige

 
  • FutureBrain
    Der Schreibwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Werben auf LizzyNet

Blaue Computermaus
 

Soziale Netzwerke