Die perfekte Welle fürs Ohr

Klangwelten und deren Wirkungen - betörend!

Musik, die gemeinsame Sprache der Menschheit

Egal ob bei Liebeskummer oder guter Laune; zum Entspannen oder Abtanzen – Musik ist in jeder Lebenslage zur Stelle! Doch es ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und auch von der Situation abhängig, welche Musik welche Wirkungen hervorruft. Und somit wird sie auch schon längst in der Medizin als Therapie gehandelt. Doch was ist Musik eigentlich genau – und warum bewegt sie schon seit Jahrhunderten die Menschheit?

Mama ist Schuld an unserem Musikgeschmack
Im Bauch der Mutter wird das Hören als erster aller Sinne ausgebildet. Etwa ab der 20. Schwangerschaftswoche hört das Ungeborene Töne und kann Stimmen unterscheiden. Professor Timmermann, Hochschule Augsburg, stellt fest: "Wenn eine Mutter während der Schwangerschaft ein bestimmtes Klavierstück wieder und wieder gehört hat, dann wird ihr Kind später stark auf diese Musik reagieren".

Wirkung von Musik = Aufputschmittel für Emotionen
Schwingungen, die bei uns im Ohr landen, lösen Nervenimpulse aus. Unser Körper, die Psyche und die soziale Umgebung wirken bei uns immer zusammen. Das kennt ihr wahrscheinlich auch: Begegnen wir unserem Schwarm, erröten wir und haben das Gefühl, Hubschrauber würden im Bauch herumjagen.
Es wurde nachgewiesen, dass Musik Einfluss auf Herzschlag, Atmung, Puls, Blutdruck, Stoffwechsel, die Hormone und sogar das Verdauungssystem hat. Das bedeutet für uns, dass jede Schallschwingung (auch wenn wir uns mit jemandem unterhalten) nicht nur auf unser Trommelfell, sondern auf uns Menschen als Ganzes trifft. Die meisten Zweijährigen zum Beispiel tanzen spontan zur Musik, ein Zeichen dafür, dass nicht nur Gehör und Gefühl, sondern der ganze Körper auf Klänge reagiert! Musik hat also einen großen Einfluss auf die körperliche Befindlichkeit, und unser Körper reagiert darauf. Außerdem schaffen es Lieder oder Klänge das logische Denken mal auszutricksen und direkt auf unsere tiefer liegenden Gefühle zu zugreifen. Das erklärt, warum Musik Gänsehaut verursachen, uns zu Tränen rühren und Schmerzen vergessen lassen kann. Gerade wegen der „gefühlsaufputschenden“ Wirkung werden in Filmen und Serien alle spannenden, traurigen und lustige Szenen mit Musik unterlegt!!!

Lies weiter

Autorin / Autor: nadizzl, - Stand: 20. April 2007