Das große Urlaubs-Sprachenpaket: Italienisch

Gibt Anlass zum Schmuzeln und spornt zum Lernen an

Das Konversationslernprogramm Italienisch besteht aus einer Software und einer Audio CD, die aber unabhängig voneinander die Fähigkeiten zur italienischen Konversation vermitteln sollen. Das Computerprogramm hat ein schlichtes Design, welches mich im ersten Moment zweifeln ließ, ob das Programm schon gestartet sei und welches zwar nicht besonders schick, aber praktisch ist. Die Schriften und den Hintergrund hätte man farblich oder anders noch aufpeppen können, aber wenigstens hat man die wichtigsten Funktionen und die Aufgabenfelder immer im Überblick. Die Übungen sind zunächst in acht Themen unterteilt, die von Benvenuti über Wegbeschreibungen bis zum Kalender das wichtigste enthalten, was man als Anfänger lernen sollte. Diese Themen sind noch einmal in Aussprache und Kommunikation unterteilt.

Ausspracheübungen
In den Ausspracheübungen bekommt man einige Sätze oder Wörter vorgegeben, die man sich zunächst anhören kann und anschließend in ein Mikrofon nachspricht. Anschließend werden sie dann mithilfe eines Ausspracheerkennungsprogramms von dem Computer ausgewertet. Kurzfristig kann man sich sein Gesprochenes noch einmal anhören und ein Licht erblinkt: rot (schlecht), gelb (mittel) oder grün (gut). Diese Übungen nehmen viel Zeit in Anspruch und obwohl sie sicherlich nützlich sein können, kann der Computer das menschliche Ohr nun einmal nicht ersetzen und so kann es sein, dass bei einem Räuspern plötzlich ein gelbes Licht erscheint, nachdem man fünf Minuten lang den Sprecher imitierend im wahrsten Sinne des Wortes nur rot gesehen hat. Mit diesem Farbsystem hat man zusätzlich ständig im Überblick, wie man in den einzelnen Aufgaben (auch Kommunikation) und insgesamt abgeschnitten hat. Will man eine Aufgabe noch mal lösen, so kann man sie jederzeit zurücksetzen.

Die Kommunikationsübungen
Die Kommunikationsübungen bestehen aus verschiedenen Aufgabentypen. So gibt es zum Beispiel Schütteltabellen oder Dialoge, das heißt Teile des Gesprächs werden vertauscht und müssen nun wieder in Ordnung gebracht werden. Positiv ist hierbei, dass nach jeder Öffnung der Übung die fehlenden Satzteile neu vertauscht werden. So muss man, um die Übung zu lösen, wirklich jedes Wort verstehen. Tut man dies nicht, so kann man per rechtem Mausklick die Übersetzung erfahren und sich das Wort anhören, sogar mit Frauen- und Männerstimme. Schade ist allerdings, dass man sich nicht die kompletten Sätze übersetzen lassen und anhören kann. In anderen Übungen muss man sich z.B einen kurzen Satz anhören und das Gehörte in ähnlicher Form anklicken, richtig oder falsch ankreuzen oder Bilder dem Gesprochenem zuordnen. Letzteres war in einer Übung leider sehr missverständlich, aber eigentlich ist diese Aufgabe abwechslungsreich und ansprechend. Wenn man mit den Übungen überhaupt nicht zurecht kommt, so gibt es die Möglichkeit vorab die Lösungen anzuschauen. Dies kann möglicherweise nützlich sein, aber auch eine Falle für Leute, die sich nicht beherrschen können.

Meine Kritik

Hin und wieder gibt es die Möglichkeit, ein Infofenster über Land & Leute zu aktivieren. Leider viel zu selten, denn dies bringt Abwechslung und ist interessant.
Schade ist auch, dass es im gesamten Programm keine einzige Aufgabe gibt, in der man selber etwas schreiben oder eingeben muss. Auch wird kaum Grammatik erklärt. Dies hängt (hoffe ich) wohl damit zusammen, dass das Programm seinen Schwerpunkt auf die Konversation gelegt hat. Genau da liegt aber das Problem. Wer keine italienischen Vorkenntnisse hat, kann mit diesem Programm wenig anfangen, da er (falls er überhaupt durchblickt) nur einzelne starre Worte oder Wortgefüge lernt, so kann man z.B. den Infinitiv und die Übersetzung eines nicht verstandenen Verbes erfahren, aber nicht die restliche Konjugation. Deshalb würde ich es auch nur demjenigen weiterempfehlen, der nebenher mit Italienischbuch und Grammatik arbeiten kann. Sicherlich war das von Cornelsen auch so vorgesehen, aber ich fände es trotzdem besser, wenn beides mehr in das Programm integriert worden wäre.

Die Audio CD macht einen positiven Eindruck. Es sind kurze Alltagsgespräche zwischen verschiedenen Personen zuhören, die die wichtigsten Situationen abklappern. Jeder Dialog wird später noch einmal wiederholt, wodurch das Verständnis gefördert wird. Die Italiener sprechen deutlich und relativ langsam, so dass man verstehen kann, was sie reden. Allerdings habe ich auch schon einige Vorkenntnisse, blutige Anfänger werden auch hier schwer zu schlucken haben. Leider wurde kein Begleitheft mitgeliefert, so dass es mir nicht möglich ist, das Nichtverstandene noch einmal nachzuschlagen oder den Dialog in schriftlicher Form zu betrachten. So kommt auch hier das Schreiben, was ein wichtiger Teil der Sprache ist, zu kurz. Auch gibt es keine Nachsprechübungen oder Vokabeltrainerteile. Trotzdem sind die Dialoge gelungen, da sie teilweiße Anlass zum Schmunzeln geben und man so einen Ansporn zum Lernen hat.

Autorin / Autor: Beatrice123 - Stand: 27. Juni 2006