USB  Sprachkurs Englisch

Viele Übungsmethoden zum Englischlernen auf einem USB-Stick

Nachdem man einmalig die Dateien von der beiliegenden DVD-Rom auf den mitgelieferten USB-Stick geladen hat, kann es mit dem Englisch lernen auch schon losgehen. Ein langwieriges Installieren ist nämlich nicht nötig! Der Sprachkurs auf dem 2 GB großen USB-Stick enthält einmal einen Sprachkurs, dann einen Business-Sprachkurs und einen Vokabeltrainer. Im Englischkurs lernt man die Grundlagen der Sprache. Diese werden einem durch spannende kleine Dialoge und Geschichten rund um Amerika näher gebracht. Mal geht es um eine Geburtstagsparty in Arizona, dann wiederum über einen Einkaufsbummel in Atlanta. Zu den einzelnen Dialogen gibt es anschließend immer Aufgaben die man bearbeiten kann. Mit einem Rechtsklick auf einzelne Wörter kann man sich diese von seinem Video-Tutor, der einen durch das komplette Programm begleitet, vorsagen lassen. Dabei kann man selber entscheiden ob von einem Mann oder einer Frau; ob mit britischem oder amerikanischer Aussprache.

Viele Übungsmethoden zum Englischlernen

Wenn man einige Vokabeln nicht kennt, aber erlernen möchte kann man diese ebenfalls mit einem Rechtsklick in den Vokabeltrainer übernehmen. Der Business-Kurs ist ähnlich aufgebaut wie der Sprachkurs, nur werden hier größtenteils typische Büro- und Telefongespräche geübt, die man im Berufsalltag brauchen könnte. Beim Vokabeltrainer gibt es drei Mögliechkeiten, die Vokabeln zu lernen. Einmal durch das Einprägen, in dem man schaut, ob man die Vokabel bereits kennt oder nicht. Dann das Übersetzungstraining, bei dem man die vorgegebene Vokabel in die jeweils andere Sprache übersetzt. Und zu guter letzt noch das Diktat-Training. Dort bekommt man von seinem Video-Tutor eine Vokabel auf Englisch vorgesagt und diese muss man dann richtig in das leere Feld eintippen. Neben diesen Übungsmethoden gibt es noch die klassische Karteikasten-Funktion.

Meine Meinung: Super!

Mir persönlich gefällt der USB-Sprachkurs besser als andere herkömmliche Sprachkurse auf CD. Denn den USB-Stick kann man überall mit hinnehmen. Sei es im Urlaub, in der Schule oder zuhause am heimischen Computer. Schließlich muss man ihn nirgends installieren. Was mir auch gut gefällt ist, dass ein Business-Sprachkurs dabei ist. Auch kommt die Aussprache nicht zu kurz. Das Programm lässt sich, mit wenigen Ausnahmen, komplett mit der Stimme steuern. Oder man kann eine Rolle in den Dialogen übernehmen. Weiterhin kann man mit anderen Englischlernenden über das Internet in Kontakt treten, was auch ganz interessant ist. Mir gefällt der USB-Stick super und ich kann ihn nur jedem empfehlen!

Weiter >>

Autorin / Autor: luadiac - Stand: 24. Juli 2009