Meine Tierarztpraxis [PC]

Kleine Patienten brauchen deine Hilfe.

Bei dem Spiel muss man Tiere behandeln. Mit dem Geld, was man verdient, kann man seine Praxis erweitern, so dass man Tiere auch bei sich behalten kann um nach ihnen zu sehen. Man kann jedoch nicht von Anfang an alle Tierarten behandeln. Man hat als erstes nur ein Zertifikat für Kleintiere und Vögel. Wenn man zu Akademie geht, kann man sich dort ein Buch durchlesen und dann eine Prüfung ablegen, die aus drei Fragen besteht. Wenn man das geschafft hat, kann man die jeweilige Tierart behandeln. Am Ende kann man Kleintiere, Vögel, Katzen, Hunde und Pferde behandeln. Dafür muss man seine Praxis jedoch auch teilweise ausbauen. Außerdem kann man in der Stadt nicht nur die benötigten Medikamente kaufen, sondern auch das Tierfutter, Kleidung, ein eigenes Pferd und Sattelzeug. Man kann einen Kredit aufnehmen um schon am Anfang die Praxis zu erweitern. Außerdem kann man eine Werbekampagne starten, so dass mehr Kunden kommen.

Meine Meinung

Ich fand das Spiel ganz interessant. Es ist gut, dass man nicht von Anfang an alles hat, sondern die Sachen nacheinander erwerben muss. Am Ende hat man eine sehr schöne und große Praxis. Und es ist nie so, dass man einmal Langeweile hat. Sobald das Kleintierhaus gebaut ist und man stationäre Patienten hat, muss man sich genug um sie kümmern. Auch muss man immer wieder in die Stadt laufen um Medizin zu holen, die man braucht. Es ist eher so, dass man an manchen Tagen sogar zu wenig Zeit hat, um alles zu schaffen.

Die Tiere sind sehr gut gestaltet. Das Aussehen ist sehr detailgetreu und die Tiere haben auch immer unterschiedliche Farben. Aus diesen Gründen finde ich das Spiel gut, da man auch etwas über die unterschiedlichen Tierarten kennen lernt. Allerdings gibt es nicht so viele unterschiedliche Krankheiten und außerdem kann man das Tier zwar untersuchen, die Ergebnisse, also woran das Tier leidet, die werden einem vorgegeben, genau wie die Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Deshalb wird das Spiel nach einer Weile langweiliger.
Insgesamt würde ich sagen, dass das Spiel eher was für kleinere Kinder ist, die noch nicht so gut strategisch denken können und wollen. Sobald man jedoch älter ist, genügen einem die Anforderungen des Spiels nicht mehr.

Zurück zur Übersicht:

Autorin / Autor: ilkachen - Stand: 18. Mai 2009