Mathemagik

Zaubertricks für Leute mit zwei linken Händen

Zaubertricks kommen immer gut – ob auf Partys oder zum Beeindrucken eurer Familie. Für die meisten Tricks muss man geschickt sein, und vor allem üben, üben, üben. Aber es geht auch anders. In diesem Artikel stelle ich euch ein paar einfache Zaubertricks vor, die auch Grobmotoriker hinkriegen – nur mit etwas Kopfrechnen.




Würfelglück
Neben den Spielkarten (zu denen weiter hinten noch ein Trick vorgestellt wird), gehören einfache, sechsseitige Würfel zu den klassischen Zauber-Utensilien.

Viele Tricks mit Würfeln beruhen dabei auf dem Prinzip, dass die gegenüberliegenden Seiten eines Würfels (also 1 und 6, 2 und 5, sowie 3 und 4) zusammenaddiert immer sieben ergeben. Der Trick liegt nur darin, es so geschickt anzustellen, dass die Zuschauer es nicht bemerken. Ein Beispiel dafür ist der folgende, schon recht alte Trick, den man beliebig verkomplizieren kann, wenn man erst einmal das Prinzip verstanden hat.

Die magische Sieben
Für diesen Trick sucht ihr euch einen Freiwilligen aus dem Publikum und drückt ihm drei Würfel in die Hand. Nun dreht ihr euch um und bittet ihn, damit zu würfeln und die Augenzahlen zu addieren. Als nächstes soll er einen der Würfel aussuchen, diesen rumdrehen und die Augen auf der Unterseite auch noch dazu rechnen. Dann wird mit dem ausgesuchten Würfel noch einmal gewürfelt und auch diesmal das Ergebnis dazuaddiert. Jetzt könnt ihr euch wieder umdrehen und euch die Würfel ansehen. Um euer Publikum zu verwirren, redet ihr ein wenig herum und betont, dass ihr nicht wissen könnt, welcher der drei Würfel zweimal geworfen wurde. Dann nehmt ihr die Würfel in die Hand, schüttelt sie ein wenig und tut so, als würdet ihr eure Magie beschwören, um den Würfeln das Geheimnis der Summe zu entlocken.

So geht’s
In Wirklichkeit braucht ihr nur die Werte der Würfel zu addieren und dann noch sieben dazu zu zählen. Dann könnt ihr eurem Freiwilligen die auch von ihm errechnete Summe sagen.

Für Rechenkünstlerinnen
Bei einem weiteren typischen Würfeltrick, von dem es ebenfalls viele Varianten gibt, geht es darum, dass ihr als Zauberer „erratet“, wie die Würfel gefallen sind. Dafür braucht ihr wieder einen Freiwilligen, der mit drei Würfeln würfelt, während ihr wegseht. Dann lasst ihr ihn den ersten Würfel mit 2 multiplizieren, 5 addieren und das Ergebnis mit 5 multiplizieren. Dazu wird dann die Augenzahl des zweiten Würfels addiert und das Ganze mal 10 genommen. Zum Ergebnis wird dann noch der Wert des dritten Würfels addiert. Nun sagt euch der Zuschauer das Endresultat – und ihr könnt ihm sofort sagen, was er gewürfelt hat. Dazu braucht ihr nämlich nur vom Ergebnis 250 abzuziehen. Dann bekommt ihr eine dreistellige Zahl raus, deren drei Ziffern die Werte der drei Würfel sind.

Beeindrucke mit deinen Kopfrechenkünsten

Autorin / Autor: Zachanassian - Stand: 28. Dezember 2007
 
 
 

Anzeige

Frau mit Zopf als Bart
 

Anzeige

Frau mit Tablet, das Lehrer Online zeigt
 

Musik-Kritiken

 
Ausgepackt
 

Rezensionen schreiben

 

LizzyNet-App

 

Rezensionen

weiße Bücher mit der Aufschrift Rezenionsen
  • Rezensionen
    Buch-, Musik und Filmtipps von und für Mädchen!
 

Informier dich!

 

Kontakt

 

Vernetz dich mit uns