Nahara

Mürrisches Geschöpf, das gerne in Rätseln spricht

Bild vergrößern

Der Nahara ist ein luchsartiges Wesen, das meist in der Steinwüste von Tunkuska lebt. Das Geschöpf hat lange scharfe Krallen und ist größer als ein Mensch. Es isst Pflanzen und Fische, weswegen es sich gelegentlich von der Wüste entfernen muss. Doch nicht alle Naharas leben in der Wüste. Diese Wesen können sich an jede Landschaft anpassen und wechseln auch ihre Farbe dabei wie ein Chamäleon. In der Wüste ist es also eher gelblich, während es im Wald grünlich wird. Durch seine Flügel kann es fliegen und durch seine Kiemen auch unter Wasser überleben. Ist es wütend, wird sein Fell feuerrot. Naharas leben sehr zurückgezogen. Sie sind Einzelgänger.

Ein Nahara schläft die meiste Zeit und wird erst spät abends aktiv. Weckt man es am Tage kann dies böse enden, denn dieses Wesen ist leicht reizbar… vor allem wenn es um seinen Schlaf geht.

Ansonsten ist es ein sehr friedvolles, aber etwas mürrisches Geschöpf, das weise Ratschläge gibt und sich einen Spaß daraus macht, in Rätseln zu sprechen, sodass kaum jemand den Rat vollständig durchblickt.

Naharas sind schnell beleidigt und eingebildet. Sie werden manchmal als Reittier benutzt, doch wen sie auf sich reiten lassen, bestimmen sie selbst. Anwärter müssen eine Reihe von schweren Prüfungen über sich ergehen lassen. Naharas hassen Kriege und Kämpfe und wollen nicht viel damit zu tun haben, auch wenn sie den Kampf entscheidend verändern könnten. Sie handeln nur, wenn es ihre Reiter oder ihre eigene Rasse betrifft. Im Kampf sind sie schnell und gelenkig, obwohl sie, wenn sie nicht kämpfen, in Puncto Langsamkeit sogar Faultiere übertreffen.

Weiter >>>

Bestaune die nächste Kreatur >>>

Zurück zur Übersicht >>>

Autorin / Autor: Kristina